card complete trotzt der Krise: Umsatzplus und Stabilisierung der Kundenzahlen im Jahr 2009

IP-Terminallösungen senken Kosten für Unternehmen - Auch online profitieren immer mehr Kunden von den Vorteilen der bargeldlosen Zahlungsabwicklung

Wien (OTS) - die card complete Service Bank AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2009 zurück: Insgesamt konnte ein Gesamtumsatz von rund 7,4 Mrd. Euro erreicht werden, was einer Steigerung von rund 11 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Ein großer Teil des Geschäftserfolgs basiert auf der positiven Entwicklung bei den österreichischen Vertragspartnern: Über card complete konnte im Jahr 2009 bei österreichischen Unternehmen eine Umsatzsteigerung von 18 Prozent erwirtschaftet werden.

"Als besonders starke Umsatzbringer haben sich auch im Jahr 2009 wieder die Reise- und Weihnachtszeit herausgestellt. Im Weihnachtsgeschäft wurde ein Umsatzplus von 23 Prozent erzielt -jedoch konnte allein bei österreichischen Unternehmen, die ihre Transaktionen über card complete abwickeln, eine Umsatzsteigerung von 35 Prozent erreicht werden", zeigt sich Heimo Hackel, Vorstandsvorsitzender der card complete Service Bank AG zufrieden. Auch der Onlinebereich kann laut Hackel als "Wachstumsmotor" im Kreditkartengeschäft angesehen werden - hier machen sich für Karteninhaber wie auch Vertragspartner die hohen Sicherheitsvorkehrungen bei card complete bezahlt. "Onlinebetrug ist natürlich ein Thema, aber unsere Kunden können sich auf ein ausgefeiltes Monitoringsystem verlassen, das die meisten Ungereimtheiten aktiv erkennt", so Hackel. Im Betrugsfall sind Kreditkarteninhaber übrigens vor persönlichem Schaden geschützt, weil die kartenausgebende Bank hier die Haftung übernimmt.

Service "complete" für Vertragspartner

VISA, V PAY, MasterCard, Maestro und JCB - alle diese Karten werden über die POS-Terminals von card complete akzeptiert und durch die Serviceorganisation abgerechnet. Auch American Express und Diners Club können über die Terminals abgewickelt werden. Der Vorteil für Vertragspartner: Mit den innovativen Abrechnungs-, Terminal- und IP-Lösungen von card complete können die Kosten massiv gesenkt werden. Im Angebot gibt es verschiedene Stand- und Mobil-Terminals -dadurch findet jedes Unternehmen die optimale Lösung. Alle Terminals von card complete entsprechen dabei den von der EU festgelegten SEPA-Standards (d.h. sie sind in ganz Europa einsetzbar) und den internationalen EMV-Chip-Standards. Die technische Weiterentwicklung der Terminals von card complete wurde im Jahr 2009 konsequent fortgesetzt. "Handlichkeit für jede denkbare Einsatzmöglichkeit und maximale Verlässlichkeit stehen dabei im Vordergrund", so Hackel. So konnte bei österreichischen Unternehmen ein Umsatzplus von 18 Prozent erzielt werden.

"complete" für Karteninhaber

card complete bietet neben VISA Karten auch MasterCard-Produkte an. Neben einer breiten Palette an Privatkarten sind speziell für die Bedürfnisse von Unternehmen jeder Größe zugeschnittene VISA Karten erhältlich. Bei allen Privatkarten mit Versicherungsschutz ist im ersten Jahr kostenlos eine eigene Reisestornoversicherung inkludiert. Mit 25 Umsätzen, die im Jahr 2009 mit einer Classic Card getätigt wurden, ist die Reisestornoversicherung bis 2.500,- Euro auch für 2010 kostenlos inkludiert, wodurch Karteninhaber auch im neuen Jahr "complete reiseversichert" sind. Bei privaten VISA bzw. MasterCard Gold-Karten von card complete ist nicht nur ein erhöhter genereller Versicherungsschutz auf Reisen sowie die kostenlose Benutzung der eigenen Lounge am Flughafen Wien-Schwechat inkludiert, sondern auch automatisch eine kostenlose Reisestornoversicherung bis 4.000,- Euro. Ein Vergleich der Kartenleistungen lohnt sich - die Angebote von card complete heben sich entscheidend von jenen der Mitbewerber ab.

Kooperationen erfolgreich weitergeführt

Neue Kundengruppen konnten durch die Hereinnahme strategischer Partner wie Rapid Wien angesprochen werden. card complete bietet Rapid-Fans eine Prepaid Karte im exklusiven Rapid-Design. Auch Kooperationen mit Partnerbanken wurden 2009 erfolgreich weitergeführt. "Besonders die Prepaid Karten wurden dabei gut angenommen", so Hackel. Hier wird der gewünschte Betrag auf einem eigenen Guthabenskonto gespeichert - und schon kann weltweit bargeldlos bezahlt werden. Dabei sind weder eine fixe Bankverbindung noch ein Konto notwendig. Prepaid Karten eignen sich daher ideal etwa für Jugendliche, die den Umgang mit dem bargeldlosen Zahlen lernen wollen. Sie sind aber auch ein idealer Reisescheck-Ersatz, da vorab das Limit festgelegt wird und bei Verlust oder Diebstahl nach der Sperre das Geld nicht verloren geht.

Ausblick auf 2010

"Im Krisenjahr 2009 hat sich gezeigt, dass sich unsere Werte wie Service und Sicherheit bezahlt machen. Auf diese Faktoren werden wir auch weiterhin setzen, um auch in einem wirtschaftlich durchwachsenen Jahr 2010 zu reüssieren", versichert Hackel. Insbesondere im wachsenden Online-Markt sowie bei innovativen Produkten wie den Prepaid Karten will card complete weiterhin Wachstumschancen nutzen. Ausgebaut werden soll auch das Geschäft mit den Terminals von card complete. Grundsätzlich gehört Österreich immer noch zu den Ländern mit vergleichbar geringen Umsätzen im Kreditkartenbereich. "Hier wollen wir einen entsprechenden Schritt setzen und so unsere positive Entwicklung auch in Zukunft fortsetzen" so Heimo Hackel abschließend.

Über die card complete Service Bank AG

card complete Service Bank AG lautet der neue Firmenname der VISA-SERVICE Kreditkarten AG. Mit mehr als 1.200.000 Kunden und über 100.000 Akzeptanzstellen ist das Unternehmen dabei der bestimmende Faktor am Markt. Die card complete Service Bank AG ist der einzige voll integrierte österreichische Karten-Komplettanbieter, bei dem alle Elemente des bargeldlosen Zahlens, von der Produktentwicklung über Akzeptanzgeräte bis zu Abwicklungssystemen, aus einer Hand angeboten werden. Damit ist es Unternehmen, die jetzt schon VISA-Karten akzeptieren, möglich, auch andere Zahlungskarten aus einer Hand bei card complete abzurechnen. Die card complete Service Bank AG bietet neben VISA bereits jetzt alle gängigen Karten, wie z.B. MasterCard, Maestro und JCB, an.

Nähere Informationen unter: www.cardcomplete.com

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/979

Rückfragen & Kontakt:

Presseagentur:
Ecker & Partner Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying GmbH
Mag. Nicole Bäck-Knapp, MSc
Tel. (01) 59932-47
n.baeck@eup.at
www.eup.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUP0001