Leopold Museum: Erweiterte Weihnachtsöffnungszeiten mit Sonderführungen !

Schon 200.000 Besucher bei Edvard Munch, Spielzeugausstellung verlängert

Wien (OTS) - Die Ausstellung "Edvard Munch und das Unheimliche" erfreut sich großer Beliebtheit und zeigt noch bis 18. Jänner 2010 unheimliche Werke von Goya bis Munch.

Passend zur Weihnachtszeit präsentiert das Leopold Museum noch bis 29. März 2010 "Bambus, Blech und Kalebassen", eine Ausstellung der ganz besonderen Art. Sie zeigt Spielzeug, das von Kindern der 3. Welt aus Abfallprodukten selbst hergestellt wurde.

Ein Weihnachtsbaum der besonderen Art

Im Rahmen der Kunstvermittlung zu oben genannter Ausstellung versuchten sich zahlreiche Schulklassen und Workshop-Gruppen im Spielzeug-Basteln. Ein riesiger Christbaum wurde mit diesen Kunstwerken geschmückt und ziert seither das untere Atrium des Leopold Museum.

Weitere Sonderausstellung:

- Aksel Waldemar Johannessen
1880 - 1922. Ein Expressionist aus Norwegen
bis 11. Jänner 2010

- Dauerpräsentationen "Egon Schiele", "Wien 1900" und
"Vom Expressionismus zur Neuen Sachlichkeit" (Österreich
1908 - 38)

Sonderführungen jeden Samstag, Sonn- und Feiertag ab 15 Uhr !

Das Leopold Museum möchte auf die erweiterten Öffnungszeiten um die Feiertage hinweisen:

25. Dezember 2009 bis 6. Jänner 2010:
täglich (!)10.00-19.00 Uhr geöffnet (außer 31.12.: bis 17 Uhr)
ab 7.1.2010 wieder 10.00-18.00 Uhr

24. Dezember 2009 - geschlossen

Rückfragehinweis für Journalisten während der Feiertage:

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/573

Rückfragen & Kontakt:

Leopold Museum
Tel. 06644698714

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001