Friedenslicht aus Betlehem an Bürgermeister Häupl übergeben

Wien (OTS) - Heute, Mittwoch, überreichten Jugendliche der Feuerwehrjugend Wien das Friedenslicht aus Betlehem an Bürgermeister Dr. Michael Häupl. Es stammt aus der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem und wird seit einer "Licht ins Dunkel"-Aktion des ORF-Oberösterreich im Jahr 1986 alljährlich von einem Kind aus Oberösterreich dort entzündet und in einer Speziallampe nach Linz geflogen. Von dort aus wird es in ganz Europa an gemeinnützige Organisationen verteilt. Das Friedenslicht aus Betlehem stellt für viele Menschen ein Symbol des Weihnachtsfriedens und der Verbundenheit der Völker dar.

Bürgermeister Häupl nahm das Licht dankend entgegen und sprach sich im Besonderen für den Frieden im Nahen Osten aus. Auch in unserer Stadt bedürfe man des Friedens in den Familien und unter den Menschen, so Häupl.

Friedenslicht an vielen Orten Österreichs zu erhalten

Das Friedenslicht kann dieser Tage in allen ORF-Landesstudios, an allen Bahnhöfen, in Rotkreuz-Dienststellen und mehreren Bundesheer-Kasernen geholt werden, weiters brennt es in vielen Kirchen. Weitere Informationen unter http://friedenslicht.orf.at/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) wil

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014