Rudolf Edlinger wurde Bürger der Stadt Wien

Wien (OTS) - Bürgermeister Dr. Michael Häupl überreichte am Dienstag Bundesminister a.D. Rudolf Edlinger in Anwesenheit zahlreicher illustrer Gäste aus Politik und Fußballsport die Bürgerurkunde der Stadt Wien. Häupl verwies in seiner Laudatio auf den jahrzehntelangen gemeinsamen politischen Weg und die Freundschaft, die ihn mit Rudolf Edlinger verbinde. Er hob besonders Edlingers profunde Arbeit für die Stadt Wien als Wohnbaustadtrat und später Finanzstadtrat sowie seine demokratiepolitische Haltung als Präsident des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstands hervor. Schweren Herzens würdigte er als Austria-Anhänger die wichtige Tätigkeit Edlingers als Präsident des SK Rapid.

Edlinger betonte in seiner Dankesrede, dass er in jeder Funktion immer die Aufgabe in den Mittelpunkt gestellt habe. Sein Herz hänge an der Stadt Wien, schließlich habe er 27 Jahre in der Wiener Politik verbracht. Abschließend dankte Edlinger in persönlichen Worten Michael Häupl für seine jahrzehntelange Verbundenheit.

Lebenslauf Rudolf Edlinger

Rudolf Edlinger wurde 1940 in Wien geboren. Er erlernte den Beruf eines Lithografen. In Abendkursen bildete er sich weiter. Seine berufliche politische Karriere bei der SPÖ startete er mit 24 Jahren als Bezirkssekretär in Wien-Währing. Von 1976 bis 1981 war er Landesparteisekretär der SPÖ-Wien. Von 1969 bis 1986 war er Wiener Landtagsabgeordneter und Gemeinderat, die letzten fünf Jahre davon als Klubobmann der sozialdemokratischen Fraktion. Von 1986 bis 1994 war Edlinger in Wien Stadtrat für Wohnbau und Stadterneuerung, von 1994 bis 1996 Stadtrat für Finanzen und Wirtschaftspolitik. Im Jänner 1997 wurde Edlinger Bundesminister für Finanzen im Kabinett von Bundeskanzler Viktor Klima. Dieses Amt übte er bis 2000 aus und war dann noch bis 2002 Abgeordneter zum Nationalrat. Das "sportliche Herz" Rudolf Edlingers schlägt für den Fußballklub Rapid, wo er seit 2001 Präsident ist.

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) du

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Ingrid Duschek
Mediensprecherin Magistratsdirektion Präsidialabteilung
Telefon: 01 4000-81857
E-Mail: ingrid.duschek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013