Volkshilfe: Brot gegen Armut

Pöhl am Naschmarkt spendet nach Charity Aktion Euro 2.500 für "armut tut weh"

Wien (OTS) - Am letzten Einkaufssamstag vor Weihnachten fand in
der Spezialitätenhandlung "Pöhl am Naschmarkt" eine spezielle Spendenaktion statt. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf von Brot und Gebäck des Tages wurde in Zusammenarbeit mit vier Bäckereien -Bäckerei Kolm aus Mödling, Bäckerei Grimm aus Wien, Bäckerei Felzl aus Wien und Bäckerei Kasses aus dem Waldviertel - für die Volkshilfe Aktion "armut tut weh" gespendet. Drei Freunde des Hauses Pöhl trotzten den kalten Temperaturen und verkauften die tollen Brotspezialitäten für den guten Zweck. Johannes Lingenhel, einer der beiden Pöhl-Geschäftsführer konnte auch die Schirmfrau der Volkshilfe Kampagne "armut tut weh" Margit Fischer beim Verkaufsstand begrüßen, die sich für die Unterstützung im Namen der bedürftigen Menschen herzlich bedankte.

Johannes Lingenhel freute sich "einen kleinen Beitrag leisten zu können, um Menschen in schrecklichen Notsituationen helfen zu können. Gerade zu Weihnachten tut Armut doppelt weh, daher haben wir den Spendenbetrag auf Euro 2.500 aufgerundet".

In Österreich sind derzeit 398.000 Menschen von akuter Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen, Frauen stärker als Männer, 25% der Armutsbevölkerung sind Kinder. Das bedeutet, dass 95.000 Kinder und Jugendliche in unserem Land manifest arm sind.

Die Volkshilfe Aktion "armut tut weh" mit Schirmfrau Margit Fischer wurde im Jahr 2004 gestartet, seither werden vorrangig Kinder, alleinerziehende Mütter und Familien in Not in Österreich unterstützt.

Volkshilfe Spendenkonto: PSK 90.175.000; BLZ 60000
Die Spende ist steuerlich absetzbar, die Volkshilfe Solidarität trägt das Spendegütesiegel.

Weitere Informationen unter http://www.volkshilfe.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/334

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger, MAS
Leiter Kommunikation Volkshilfe Österreich
Mobil: 0676 83 402 215; E-Mail: erwin.berger@volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001