Lunacek zu Serbien: "Brauchen EU-Perspektive für gesamten Westbalkan"

Serbien muss verstärkt mit Kriegsverbrechertribunal kooperieren

Wien (OTS) - "Nach dem Ansuchen Serbiens auf EU-Beitritt ist eine EU-Perspektive für den gesamten Westbalkan mehr als notwendig", erklärte die Europasprecherin der Grünen und EP-Berichterstatterin für das Kosovo, Ulrike Lunacek. Der künftige EU-Erweiterungskommissar muss eine Strategie vorlegen, die eine EU-Perspektive für alle Menschen in der Region bietet. Dazu gehören auch jene Länder, die von der Visa-Freiheit noch ausgeschlossen sind, also Kosovo, sowie Bosnien und Herzegowina. Aber auch Serbien wird zentrale Schritte für diese Gesamtperspektive setzen müssen. Dazu gehören: verstärkte Kooperation mit dem Kriegsverbrechertribunal in Zusammenhang mit der Auslieferung von Radko Mladic; verstärkter Kampf gegen organisierte Kriminalität und Korruption; ein Ende der finanziellen und politischen Unterstützung der serbischen KosovarInnen im Norden des Kosovo.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005