Ablinger begrüßt Durchbruch bei Restaurierung jüdischer Friedhöfe

Wien (OTS/SK) - Erfreut über den Durchbruch bei der seit Jahren offenen Frage der Restaurierung jüdischer Friedhöfe zeigte sich am Dienstag SPÖ-Kultursprecherin Sonja Ablinger. "Österreich hat mit dem 2001 abgeschlossenen Washingtoner Abkommen einen weiteren Schritt zur Übernahme historischer Verantwortung gesetzt. Die Sanierung jüdischer Friedhöfe ist ein wichtiger Bestandteil dieses Abkommens. Daher ist es vorbehaltlos zu unterstützen, dass sich die Bundesregierung hier engagiert und eine Lösung mit Ländern und Gemeinden sucht", so Ablinger gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die am Montag bei einem Treffen im Bundeskanzleramt anvisierte Lösung sieht vor, dass die Republik Österreich 20 Millionen Euro für die nächsten 20 Jahre in einem Fonds zur Verfügung stellt. Darüber hinaus sollen auch private Sponsoren für die Restaurierung gefunden werden. "Die Sanierung der jüdischen Friedhöfe ist ein Ausdruck von Respekt. Ich bin froh, dass hier ein gemeinsamer Weg eingeschlagen werden konnte und vertraue darauf, dass auch für die noch offenen Fragen eine Lösung gefunden wird", so Ablinger abschließend. (Schluss) gd/mp

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/199

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002