Schwentner fordert Stellungnahme von VP-Abg Hornek zu Prügelvorwürfen

Falls Vorwürfe zutreffen, muss VP-Klubchef Kopf Konsequenzen ziehen

Wien (OTS) - Laut Zeitungsmeldungen soll ÖVP-Abgeordneter Erwin Hornek seine Frau derart verprügelt haben, dass diese das Krankenhaus aufsuchen musste. Weder von Seiten des Abgeordneten Hornek noch von Seiten der ÖVP-Klubführung gibt es dazu bislang eine Stellungnahme. "Der Kampf gegen Gewalt in der Familie ist ein gemeinsames Anliegen des österreichischen Nationalrates, dessen Mitglied auch Abgeordneter Hornek ist. Daher ist es notwendig, dass der betroffene Abgeordnete sofort Stellung bezieht, ob die Vorwürfe stimmen oder nicht", fordert Judith Schwentner, Frauensprecherin der Grünen.

Sollten die Vorwürfe stimmen, ist ÖVP-Klubchef Kopf gefordert. "Es kann nicht sein, dass Gewalt gegen Frauen politisch konsequenzenlos bleibt", so Schwentner.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/100

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001