BZÖ-Bucher: Haltung kann man sich nicht kaufen!

BZÖ gründet eigene Kärntner Gruppe

Wien (OTS) - "Als eiskalten Putsch" bezeichnete BZÖ-Chef Josef Bucher in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der gesamten BZÖ-Führungsriege den Wechsel der Kärntner Gruppe rund um Uwe Scheuch. Für ihn und das BZÖ gelte gegenüber den Wählern: "Wir sind keine Verräter, denn Vertrauen der Wähler ist die härteste Währung!" Auch nach der Abspaltung gilt für das BZÖ: "Haltung bewahren, denn Haltung kann man sich nicht kaufen."

Ein Wechsel zum Strache/Scheuch Modell sei für Bucher selbst nie ein Thema gewesen. "Ich habe das übertragene Vertrauen des BZÖ, um unseren rechtsliberalen Weg fortzusetzen. Ich will gemeinsam mit dem BZÖ in Österreich diese neue bürgerliche Kraft entwickeln, und das gesamte Bundes-BZÖ bis auf die Kärntner werden mich dabei voll unterstützen", betonte Bucher. Besonders erfreut zeigte sich Bucher, dass die beiden Kärntner Abgeordneten Stefan Petzner und Stefan Markowitz dem BZÖ treu geblieben sind.

Als "bewussten Akt, um dem BZÖ Schaden zuzufügen", bezeichnete Bucher die Art, wie die Abspaltung vollzogen wurde. Das Ergebnis kommentierte der BZÖ-Chef mit "die Kärntner Freiheitlichen haben sich in die Ganztagesbetreuung von Strache begeben. Das ist aus meiner Sicht eine Unterwerfung". Es gebe keine fünf Mandatare, die den neuen freiheitlichen Klub - "PKK, oder wie der auch immer heißen möge" -hier bilden werden, sagte Bucher. Deshalb bleibe das BZÖ unbeirrt auch Kurs - "eigenständig und zielstrebig."

Für Bucher ist es falsch, diese "menschenverachtende Politik" von Scheuch und Strache zu machen: "Das will ich nicht, das habe ich nie gemacht, das werde ich nie machen!", so Bucher. Nun sei die nächste Herausforderung, Wähler zurückzugewinnen. "Auch in Kärnten werden die Dinge anders gesehen", erinnerte der BZÖ-Chef. Denn viele Mitglieder seien mit dem unfreiwilligen Wechsel nicht zufrieden. Deshalb werde schon bald "für unsere Parteifreunde" ein neues BZÖ-Kärnten gegründet, kündigte Bucher an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003