Kopf: Dreiste Steuergeld-Beschaffungsaktion der FPÖ gescheitert

Klubobmann der ÖVP: "Flop statt Klub"

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Gestern der blaue Knalleffekt - heute schon ein Flop: Der Versuch von Strache und Scheuch, mit fünf abtrünnigen BZÖ-Abgeordneten einen neuen Parlamentsklub zu gründen, ist vorerst einmal gescheitert. Kurz gesagt, Flop statt Klub!" Das erklärte heute, Donnerstag, der Klubobmann der ÖVP Karlheinz Kopf. Dies sei auch eine sehr gute Nachricht für die Steuerzahler, so Kopf weiter:
"War diese geplante und jetzt gescheiterte Aktion doch lediglich der dreiste Versuch, der FPÖ eine zusätzliche Steuergeld-Million Euro in die blaue Parteikasse zu spielen." ****

Das BZÖ sieht Kopf auf Dauer "nach dieser Kernspaltung" nicht als politisch "lebensfähig" an, die neuen Freiheitlichen aus Kärnten um Scheuch würden nicht so einfach, "wie die sich das vielleicht vorstellen", aus der Verantwortung des Finanzdebakels in Kärnten entlassen werden. Strache, so Kopf, habe sich "die Bankrotteure aus Kärnten ins Haus geholt." Die FPÖ sei spätestens seit gestern kein Angebot mehr für den leistungsbereiten Mittelstand in diesem Land. Das ehemalige Dritte Lager zerbröselt, so Kopf abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001