Brauner überreicht Ehrenzeichen der Landes Wien

Helmut Nahlik, Werner Weihs und Margit Niederhuber für ihre Verdienste ausgezeichnet

Wien (OTS) - Wiens Vizebürgermeisterin, Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Mag.a Renate Brauner überreichte heute hohe Auszeichnungen des Landes Wien an drei herausragende Persönlichkeiten. Geehrt wurden Kommerzialrat Helmut Nahlik (Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien), Dipl.-Ing. Werner Weihs (Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien) sowie Dr. in Margit Niederhuber (Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien). Die Ehrungen erfolgten in feierlichem Rahmen im Wappensaal des Wiener Rathauses.****

Kommerzialrat Helmut Nahlik, Generaldirektor i.R.
1948 in Wien geboren, trat Helmut Nahlik nach Abschluss der Handelsschule 1964 in die damalige Zentralsparkasse, nunmehr UniCredit Bank Austria AG, ein und war bis 1973 im Zweigstellenbereich tätig. Danach wechselte er in die Hauptanstalt und übernahm 1980 die stellvertretende Leitung der Abteilung für Zweigstellenkoordination. 1985 wurde Kommerzialrat Nahlik anlässlich der Gründung der VISA-SERVICE Kreditkarten AG, nunmehr card complete Service Bank AG, zum Mitglied des Vorstandes und ab 1990 zum Vorsitzenden des Vorstandes der VISA-SERVICE Kreditkarten AG bestellt. In dieser Funktion war er für das VISA-Kreditkartengeschäft in Österreich hauptverantwortlich und vertrat VISA-AUSTRIA auch in diversen internationalen Gremien. Als Generaldirektor war Kommerzialrat Nahlik maßgeblich am Aufbau des Kartengeschäftes in Österreich beteiligt. Unter seiner Führung entwickelte sich das Unternehmen zur erfolgreichsten Kreditkartengesellschaft am heimischen Markt. Mit 31. Dezember 2006 schied er aus dem Vorstand aus. Für seine Leistungen wurde Helmut Nahlik bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien und dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.

Dipl.-Ing. Werner Weihs, Vorstand der Agrarmarkt Austria
Im Jahr 1945 in Weistrach in Niederösterreich geboren, absolvierte Werner Weihs das Studium der Landwirtschaft an der Hochschule für Bodenkultur in Wien, das er 1972 abschloss. 1973 trat er in den Dienst der Kammer für Arbeiter und Angestellte in Wien zunächst in der wirtschaftspolitischen Abteilung ein, später betreute er führend auch agrarpolitische Agenden. 1988 übernahm er die Leitung der Wirtschaftspolitischen Abteilung der Arbeiterkammer Wien. Danach war Dipl.-Ing. Weihs von 1993 bis 2007 Mitglied des Vorstandes der Agrarmarkt Austria und dabei zuletzt u.a. für Recht, Personal, Finanzen, Marktordnungen und Preisberichterstattung sowie den technischen Prüfdienst zuständig. Im Jahr 1997 war Werner Weihs maßgeblich bei der Übersiedlung des Schlachthofes St. Marx unterstützend tätig und hat dadurch die Modernisierung des Areals St. Marx mitbegründet. Der Stadtteil St. Marx gilt heute als ein zentraler Wiener Standort für Forschung, Entwicklung, Technologie und Innovation und entwickelt sich mit dem Ausbau des Media Quartier Marx auch immer stärker zu dem Wiener Medienstandort.

Dr.in Margit Niederhuber
Im Jahr 1949 in Linz geboren, studierte Margit Niederhuber an der Universität Wien Romanistik sowie Germanistik und promovierte 1981. Nach ihrem Doktoratsstudium absolvierte sie ein Postgraduate-Studium am Institut für Kulturelles Management an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Dr.in Niederhuber ist heute als freiberufliche Managerin, künstlerische Beraterin, Regisseurin, Kuratorin und Dramaturgin vor allem in Projekten für Frauen und für verschiedene Kulturprojekte in Europa und Afrika tätig. Unter anderem arbeitete sie mit dem African National Congress (ANC) an einer Schule in Tansania und leitete in Mocambique ein Projekt zum Aufbau eines landesweiten Frauenradioprogrammes. Von 1995 bis 2001 war Dr.in Niederhuber Mitglied und später Vorsitzende des Entwicklungspolitischen Kulturbeirates im österreichischen Außenministerium (BMAA). Im Rahmen ihrer Tätigkeit für die Stiftung "Bruno-Kreisky-Archiv" baute sie ab 1996 das "Johanna-Dohnal-Archiv" auf. Als Beraterin, Produzentin und Dramaturgin war Margit Niederhuber für verschiedenste internationale Kunst- und Kulturprojekte unter anderem für UNESCO, ars electronica, Kosmos Theaterraum, theater Rampe und World Culture Forum Alliance tätig. In den Jahren 2008/2009 übernahm sie dramaturgische Beratungen und Übersetzungen für Linz09 - Europäische Kulturhauptstadt. Seit den 1990er Jahren organisiert Dr.in Niederhuber die Frauentage im Frauenministerium. Im vergangenen Jahr leitete sie auch die literarische Matinée und Buchpräsentation von "Johanna Dohnal -Innensichten österreichischer Frauenpolitiken". Darüber hinaus findet sie mit ihren zahlreichen Publikationen zum Thema Geschlecht und Politik auch über Fachkreise hinaus große Beachtung und Anerkennung.

Für den Inhalt verantwortlich: Mag.a Cécile-Veronique Kochwalter

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Cécile-Veronique Kochwalter
Mediensprecherin Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner
Tel: +43 1 4000 81 219
Handy: +43 1 676 8118 81219
E-Mail: cecile.kochwalter@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016