Olympia: Sportminister Darabos gibt Sportlern Rückendeckung

"Die Sportpolitik muss Mitsprache zulassen"

Wien (OTS) - Sportminister Norbert Darabos unterstützt die Forderung ehemaliger österreichischer Spitzensportler zur Bildung eines Sportler-Beirats im Österreichischen Olympischen Comité (ÖOC). Dieser soll laut Initiatoren dem ÖOC-Vorstand beratend zur Seite stehen. "Die Sportler sind diejenigen, um die es bei Olympia geht. Sie wissen am besten, was für einen Athleten notwendig ist, um erfolgreich zu sein. Ich finde es toll und wichtig, dass sie sich einbringen. Die Sportpolitik muss das zulassen. Die Sportler haben meine volle Rückendeckung", so der Sportminister.

Darabos selbst hat kurz nach seinem Amtsantritt im Februar 2009 die Initiative "Sportler für den Sport" gestartet, bei der rund 30 ehemalige und aktive Sportstars, darunter Markus Rogan, Werner Schlager, Nik Berger, Alex Antonitsch, Christoph Sieber, Michael Hadschieff oder Emese Hunyadi, Ideen für den österreichischen Sport entwickeln. "Das Engagement der Sportler hat mich beeindruckt. Es sind bereits drei konkrete Projekte für mehr Sport und Bewegung in der Jugend in Umsetzung", sagt Darabos.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001