Die neue "Kärntner Tageszeitung" startet mit einem neuen Modell in die Zukunft

Klagenfurt (OTS) - Mit der Übertragung der Titel- und Verwertungsrechte an die Kärntner Tageszeitung Gesellschaft mbH zieht sich die Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & Co. KG per 1. Jänner 2010 aus der neuen "Kärntner Tageszeitung" (KTZ) zurück. In Form eines Management-Buy-outs übernehmen die KTZ-Manager Bernhard Wernig und Ralf Mosser 45 % und damit die Führung des Unternehmens. Die übrigen Anteile werden von Media Beteiligungs Ges.m.b.H der SPÖ Kärnten (45 %) und einem privaten Investor (10 %) gehalten. Im Zuge dieser Umstrukturierung geht die Verantwortung für alle verlagswirtschaftlichen Belange an die Kärntner Tageszeitung Gesellschaft mbH über.

"Mit dieser Neuordnung der Eigentümerverhältnisse haben wir die Voraussetzung geschaffen, dass sich die KTZ neben den "Großen" in Kärnten als unabhängige und selbständige Tageszeitung entwickeln kann. Wir hoffen, dass es dem Management gelingen wird, die KTZ publizistisch und wirtschaftlich erfolgreich neben den Marktführern zu positionieren. Dann haben wir einen Beitrag zur Stärkung der Medienvielfalt in Kärnten und zur Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet", betont dazu Mediaprint-Geschäftsführer Bernhard Schneider.

"Gemeinsam mit der Geschäftsführung haben wir ein Zukunftsmodell für die KTZ ausgearbeitet und damit den langfristigen Bestand der Zeitung gesichert. Besonders freut mich, dass in den Bereichen Anzeigenverkauf, Vertrieb und Marketing zehn neue Vollzeitarbeitsplätze entstehen. Das ist in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in denen viele andere Verlage Personal abbauen, ein sehr positives Zeichen", erklärt der Kärntner SPÖ-Vorsitzende LHStv. Reinhart Rohr.

"Wir sind überzeugt, dass die KTZ auch in Zukunft einen fixen Platz in der Kärntner Medienlandschaft haben wird. Im Mittelpunkt der Berichterstattung wird Kärnten stehen. Deshalb wird die regionale Berichterstattung weiter ausgebaut. Die KTZ soll als die Zeitung von Kärntnern über Kärntner für Kärntner positioniert werden. Damit wir unseren Lesern ein noch umfangreicheres Angebot bieten können, wird die KTZ ab 1. Februar auch am Montag und nach Feiertagen erscheinen. Unser mittelfristiges Ziel ist es, rund um die KTZ ein regionales, multimediales Medienunternehmen aufzubauen", gibt sich KTZ-Geschäftsführer Bernhard Wernig optimistisch für dieses spannende Zukunftsprojekt der einzigen echten Kärntner Tageszeitung.

Rückfragen: Mag. Bernhard Wernig Tel. 0664 8545778
E-Mail: bernhard.wernig@kdruck.at

Mag. Ralf Mosser Tel. 0664 4350936
E-Mail: ralf.mosser@ktz.at

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung, Viktringer Ring 28, 9020 Klagenfurt, Chefredakteur, Mag. Ralf Mosser, Tel. 0463/5866-501, E-Mail: ralf.mosser@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001