Karpfen - Nachhaltiger Genuss mit Tradition

Wien (OTS) - Karpfen ist Österreichs beliebteste Weihnachtsmahlzeit. Ob "blau" gekocht oder paniert mit Kartoffelsalat - das kulinarische Erbe der Donaumonarchie lebt zu Weihnachten mehr denn je wieder auf!

Nachhaltige Spezialität mit Geschichte

Seit über 1000 Jahren wird Karpfen bereits in Teichwirtschaft kultiviert. Dabei ist der Karpfen nicht wirklich ein klassischer Zuchtfisch. Er ernährt sich nämlich zum größten Teil von Plankton im Wasser sowie von Würmern und Weichtieren im schlammigen Untergrund. Durch natürliches Wachstum und kurze Transportwege ist Karpfen aus Teichwirtschaft ein nachhaltiges Lebensmittel.

Höchste Qualität

Wichtig für die optimale Qualität ist das Hältern der Karpfen in sauberem Wasser, um ein "grundeln" oder "mooseln" des Karpfenfleisches zu vermeiden. Wolfgang Gruber vom Traditionsgeschäft am Wiener Naschmarkt erklärt: "Die höchste Qualität hat frisch geschlachteter Karpfen - kaufen Sie also möglichst in einem Geschäft mit Lebendfischsortiment. Frisch geschnittene Filets erkennen Sie an der kräftigen, purpurroten Farbe. Nur minderwertige Ware hat eine dicke Fettschicht im Bauch. Guter Karpfen ist mager - da er langsam gewachsen ist."

Tradition geht neue Wege

Das Wiener Familienunternehmen Fisch-Gruber bietet dieses Jahr zum ersten Mal österreichischen Karpfen über Internet an. So kommt der traditionelle Weihnachtskarpfen auch in "trockene" Gebiete Österreichs!

Link: http://shop.fisch-gruber.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Timon Jakli
timon.jakli@fisch-gruber.at
Tel.: +43 660 7692978

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007