BZÖ-Petzner fordert sofortige Offenlegung aller Bundesländer über deren Milliarden-Haftungen für Banken

Tirol haftet mit 9 Milliarden, Wien mit 14 Milliarden

Wien (OTS) - "Wenn man schon mit dem Finger auf Kärnten zeigt,
dann sollen auch die anderen Bundesländer die Hosen runterlassen und sofort offenlegen, welche Milliarden-Haftungen sie für ihre Banken tragen. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse der roten und schwarzen Hochburgen in den Ländern", sagt BZÖ-Generalsekretär Stefan Petzner und verweist darauf, dass laut ORF etwa das Land Tirol Haftungen von insgesamt fast 9 Milliarden Euro für die Tiroler Hypo Bank übernommen hat und das Bundesland Wien für Verbindlichkeiten der Bank Austria von mehr als 14 Milliarden Euro haftet.

"Tirol und Wien alleine beweisen, dass Kärnten die Regel und nicht die Ausnahme in Sachen Landeshaftungen ist", schließt Petzner und meint, dass es für alle Bundesländer und den Bund gelte, den Umgang mit Landeshaftungen neu zu bewerten und zu regeln.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006