Scheuch zu AK-Protesten: Entrückte sozialistische Demo-Unkultur

Klagenfurt (OTS) - "Statt sich konstruktiv an der Bewältigung der Wirtschaftskrise und der schwierigen Lage des Landes Kärnten zu beteiligen, hetzen SPÖ-nahe Organisationen die Menschen auf die Straße. Mit dieser entrückten sozialistischen Demo-Unkultur ist aber niemandem geholfen", stellte BZÖ-LPO Dipl.-Ing. Uwe Scheuch angesichts der Proteste der Arbeiterkammer-Funktionäre fest.

Offenbar habe man bei der Organisation der Demo sämtliche Angestellte und Funktionäre aus den Büros der AK abgezogen. "Bei uns haben entrüstete Arbeitnehmer angerufen und wollten sich erkundigen, weil bei der Arbeiterkammer niemand erreichbar war. Sieht denn so eine funktionierende Interessensvertretung aus", fragte Scheuch und forderte von der AK-Spitze abschließend, endlich die Vermischung von Parteipolitik und Interessensvertretung zu beenden.

(Schluss/le)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002