Einigung bei Gehaltsverhandlungen der Österreichischen Post AG Erhöhung um 1,65 % (mindestens 25 Euro) bis zum 30.6.2011

Wien (OTS) - Die Gehaltsverhandlungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Österreichischen Post AG sind erfolgreich abgeschlossen.

Nach mehrwöchigen Verhandlungen einigten sich die beiden Verhandlungsteams - vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates und des GPF-Bundesvorstandes - auf eine Steigerung um 1,65 % (mindestens 25 Euro) bis zum 30.6.2011 für Kollektivvertragsgehälter, Beamtenbezüge und Sondervertragsgehälter.

Eventuelle Nebengebühren und Zulagen werden ebenfalls um 1,65% erhöht.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Mag. Ina Sabitzer
Tel.: +43 (0) 577 67 - 21763
E-Mail: ina.sabitzer@post.at

Zentralausschuss, GPF
Martin Palensky
Tel.: +43 (0) 577 67 - 20052
+43 (0) 664/624 12 06
E-Mail: martin.palensky@post.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEP0001