Teuerungsausgleich als Hilfe für die Ärmsten

LH Dörfler und LR Dobernig: Erste Auszahlaktion brachte viele persönliche Begegnungen mit den Menschen - Weitere Termine in Bezirken und Bürgerbüros

Klagenfurt (OTS/LPD) - Klagenfurt (LPD). Über 1.500 Menschen
holten sich heute, Samstag, am ersten Auszahlungstag ihren Kärntner Teuerungsausgleich im Verwaltungszentrum in der Klagenfurter Mießtalerstraße ab. "Das zeigt deutlich, dass die Menschen den Kontakt mit den Politikern suchen", betonten Landeshauptmann Gerhard Dörfler und Finanzlandesrat Harald Dobernig. Diese Aktion zeige deutlich, dass in Kärnten auf die Ärmsten und sozial Schwachen nicht vergessen werde. Der Teuerungsausgleich werde ganz sicher auch in Zukunft fortgeführt, kündigten Dörfler und Dobernig an.

Beide nahmen sich sehr viel Zeit, um mit den Menschen zu sprechen, ihnen zuzuhören und auch Lösungen für andere Probleme zu finden. "Das ist mehr als nur eine Auszahlaktion, hier geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt, sondern um eine vorweihnachtliche Begegnung mit den Menschen", sagte Dörfler. Die direkte Barauszahlung sei für viele eine Möglichkeit, den Politikern ihre Sorgen vorbringen zu können. "Mit viel Freude, Dankbarkeit und Respekt versuche ich hier für jeden da zu sein", so der Landeshauptmann, der sich beispielsweise auch als "Babysitter" für die kleine Ciara Sofi zur Verfügung stellte, damit ihre Mami in Ruhe den Teuerungsausgleich abholen konnte.

"Menschen, die sonst keine Möglichkeit haben, mit Politikern in Kontakt zu kommen, nutzen diese Gelegenheit, um uns persönliche Anliegen näherzubringen", betonte auch Dobernig. Manche Probleme seien so heute direkt und spontan einer Lösung zugeführt worden. Der Teuerungsausgleich sei ein wichtiger Beitrag zur Lebenssicherung, so der Finanzlandesrat weiter. "Uns geht es mit dieser Aktion darum, ein soziales Zeichen zu setzen und die Ärmsten in Kärnten zu unterstützen."

Dörfler und Dobernig lobten auch die hervorragende Arbeit des Teams rund um den Leiter des Bürgerbüros, Siegfried Wuzella. "Die Abwicklung verlief rasch und sehr herzlich, was von den Menschen auch immer wieder besonders gelobt wurde." Kein Bürger musste lange Wartezeiten in Kauf nehmen und die Abwicklung und Auszahlung verlief ohne bürokratische Hürden und ohne großen Aufwand. Ebenfalls wurde für Stärkung der Bürgerinnen und Bürger bestens gesorgt. "Die Kärntnerinnen und Kärntner wurden innerhalb kürzester Zeit bestens servisiert. Die gesamte Logistik war ausgezeichnet vorbereitet", so der Landeshauptmann.

Für heuer gehen Dörfler und Dobernig von insgesamt 33.000 möglichen Anspruchsberechtigten aus. Bei der Auszahlung für 2007/2008 erhielten 12.453 Menschen den Teuerungsausgleich, 2008/2009 waren es insgesamt 25.434 Menschen, wobei über 17.000 Kärntnerinnen und Kärntner die Möglichkeit der Barauszahlung in Anspruch genommen haben. Heuer wurden schon im Vorfeld die vielen Möglichkeiten der Auszahlung verstärkt publik gemacht, damit es den Menschen leichter gemacht werde, zu ihrem Geld zu kommen und auch keine langen Anfahrtszeiten anfallen. "Zu den heute bar ausgezahlten rund 1.500 Anträgen kommen noch weitere 1.000, die in den vergangenen Tagen bereits im Bürgerbüro eingegangen sind", berichtete Wuzella.

Nach der heutigen ersten Auszahlaktion kann man sich den Teuerungs-Ausgleich in den Bezirken, jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr an folgenden Tagen abholen: Am 14.12. BH Villach, am 15.12. BH Völkermarkt, am 16.12. BH Spittal, am 17.12. BH Feldkirchen, am 18.12. BH Hermagor, am 21.12. BH St. Veit und am 22.12. KUSS Wolfsberg. Anträge sind bei den Bürgerbüros in Klagenfurt, Villach und Spittal sowie in den Bezirkshauptmannschaften erhältlich, ebenfalls möglich ist eine Auszahlung per Banküberweisung oder Postanweisung. Direkt-Auszahlung gibt es auch in den Bürgerbüros Klagenfurt (Arnulfplatz 1) und Villach (Meister Friedrich Straße 3), Montag bis Freitag, 10 - 15 Uhr. Informationen unter der Bürgerbüro-Hotline 0800-201 210 oder www.ktn.gv.at.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001