Noront Resources kündigt Plan für das Ring of Fire-Projekt an

Toronto (ots/PRNewswire) - Symbol: NOT:TSX-V

Umlaufende Aktien: 163.631.957

Vollständig verwässert: 173.461.957

Noront Resources Ltd ("Noront" oder das "Unternehmen") (TSX-Venture: NOT) freut sich, eine Aktualisierung seines Projekt-Entwicklungsplan für die Ring of Fire-Lagerstätten vorlegen zu können.

Die entscheidenden Entwicklungsstufen des Projekts waren: - Die Erstellung von Machbarkeitsplänen für die verschiedenen Projektteile - Initiierung von sozio-ökonomischen Studien - Erstellung einer ökologischen Grundlinie und von Umweltstudien - Initiierung von Projektkonsultationen mit den Gesellschaften der First Nations - Umweltprüfung und -genehmigung - Erstellung von Marketing- und Verkaufsstudien - Festlegung von Projektrealisierungsplänen unter Einschluss von Public- Private-Partnerships für die Entwicklung der Infrastruktur

Die Projekte von Noront sind die am weitesten entwickelten in dem Ring of Fire. Wir gehen davon aus, dass die Machbarkeitsstudien bezüglich der Lagerstätten am Eagle's Nest (Nickel, Kupfer, Platingruppenelemente) und am Blackbird (Chromeisen) bis zum ersten Quartal des Jahres 2011 abgeschlossen sein werden. Wegen der unterschiedlichen Komplexität der beiden Typen von Lagerstätten ist Noront der Meinung, dass die Lager am Eagle's Nest bis zum ersten Viertel des Jahres 2016 in Produktion genommen werden können, während der Abbau von Chromeisen wegen erhöhter Anforderungen an die Infrastruktur erst danach erfolgen kann.

Die erheblichen Unterschiede dieser beiden Zeitpläne ergeben sich aus verschiedenen Faktoren, die sich grösstenteils der Kontrolle von Noront entziehen. Die Unterschiede umfassen:

  • Die Lagerstätte am Eagle Nest weist einen deutlich höheren Grad auf. Deshalb können höhere Bestandskosten vermieden werden und es ist wahrscheinlich, dass die Lagerstätte mittels eines saisonalen Zugangs entwickelt werden kann;
  • Die Chromeisen-Lagerstätten am Blackbird werden, wie auch andere Chromeisen-Vorkommen der Region, eine erhebliche Infrastrukturentwicklung erforderlich machen, um wirtschaftlich zu werden;
  • Die Chromeisen-Lagerstätten benötigen einen Zugang zu allen Jahreszeiten. Dies verlangt die Beurteilung zahlreicher Optionen für die Streckenführung und den Transport sowie ausführliche Beratung mit den First Nations-Communities;
  • Die darauf folgende Entwicklung einer Ferrochrom-Schmelze wird eine umfassende Umweltprüfung verlangen und wird weiter dadurch erschwert, dass eine leistungsfähige Energieversorgung in der Grössenordnung von 400 - 500 Megawatt benötigt wird; und
  • Die von Noront mit gebührender Sorgfalt vorgenommenen Prüfungen zeigen, dass es wenig wahrscheinlich ist, dass die derzeitige Energieerzeugung und die Energie-Übertragungskapazitäten in Ontario diese zusätzliche elektrische Last bewältigen können. Allein schon das Energieversorgungsprojekt wird das Ferrochrom-Projekt auf einen Zeitpunkt nach 2016 verschieben. Noront ist zuversichtlich, dass die derzeit festgelegten Projektabschnitte eingehalten werden können. Um diese Etappen zu erreichen, hat das Unternehmen folgende Schritte unternommen:
  • SNC Lavalin wurde unter Vertrag genommen, um eine Transportstudie zu erstellen, die zahlreiche Transportwege und -modalitäten umfasst. SNC Lavalin wird die Machbarkeitsstudien über die bevorzugten Wege und Transportmodalitäten und weitere in Betracht gezogene Alternativen bis zum vierten Quartal 2010 abschliessen. Diese Arbeit einschliesslich der Bewertung von Alternativen wird einen wichtigen Bestandteil der Projektgenehmigungen und des Konsultationsprozesses darstellen;
  • Ökologische Studien werden derzeit angestellt;
  • Die NI 43-101 Ressourcenberichte wurden bereits für das Eagle Nest fertig gestellt und befinden sich bei Blackbird im Zustand der Fertigstellung. Auf ihrer Grundlage sind wir überzeugt, dass unsere Prozeduren, Qualitätsanalysen und Qualitätskontrollprotokolle den Industriestandards entsprechen oder diese übertreffen werden;
  • Noront überprüft derzeit die Qualifikationen verschiedener Vertragspartner zur Unterstützung der Machbarkeitsstudien und erwartet, bis zu Anfang des Jahres 2010 alle wichtigen Partner vertraglich gebunden zu haben; und
  • Aufgrund von Erörterungen mit unserem First Nations-Beratungsgremium entwickelt Noront einen Konsultationsplan und hat die Absicht, den Konsultationsprozess mit den First Nations im ersten Quartal 2010 zu eröffnen. Darin ist die Ausweitung der Konsultationen enthalten, sobald die Projektdefinitionen während des Prozesses der Machbarkeitsstudien abgeschlossen sind.

Paul Semple P. Eng, Chief Operation Officer bei Noront erklärt:
"Die Entwicklungspläne und Zeitpläne, die wir derzeit vorschlagen, basieren auf Monaten strategischer Planung und zahlreichen Gesprächen mit Führern der First Nations, Branchenfachleuten und Vertretern der Bundes- und Staatsregierungen. Wir sind davon überzeugt, dass der vorgeschlagene Zeitplan für das Nickel-Kupfer-Projekt realistisch ist. Gleichzeitig bemühen wir uns um eine sorgfältige Entwicklung des komplexeren Chromeisen- Projekts. Diese Projekte sind vielgestaltig und verlangen ausführliche Konsultationen, Diskussionen und Verhandlungen. Bis wir diese Schritte ausgeführt haben, können wir keinen belastbaren Bericht über die Entwicklungspläne unter Einschluss der Kapitalaufwendungen, des Zeitplans oder der Wirtschaftlichkeit bei den Chromeisen-Lagerstätten am Ring of Fire vorlegen." Paul Semple erklärte ferner: "Auf Grundlage der von Noront mit gebührender Sorgfalt vorgenommenen Prüfungen hinsichtlich des Chromeisenmarktes, der technischen Anforderungen an ein Ferrochrom-Projekt, der unbekannten Aspekte bei der Genehmigungsprozedur, der Komplexität bei der Entwicklung eines umfangreichen Infrastrukturprojekts, insbesondere als ein Public-Private-Partnership Projekt auf dem Hintergrund des aktuellen Zustands der Infrastruktur in Ontario, sind wir derzeit der Meinung, dass die Projektkosten, das Ziel, der Ort der Schmelze, der Wirtschaftlichkeit oder der Entwicklungszeitraum nicht genau vorhergesagt oder geschätzt werden können. Wir sind der Meinung, dass Vorhersagen über das Chromeisenprojekt derzeit, wo die Projektdefinition noch nicht vorliegt, wo die Konsultationen mit den betroffenen First Nations noch nicht aufgenommen und die intensiven Diskussionen mit der Bundes- und Landesregierung noch nicht geführt wurde, reine Spekulationen darstellen".

Informationen über Noront

Noront Resources Ltd. konzentriert seine Aktivitäten auf ihre erheblichen und vielfältigen Vorkommen von konzentriertem Nickel-Kupfer- Platin-Palladium, von Chromeisen, Gold und Vanadium in einem Gebiet, welches als "Ring of Fire" bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein aufstrebendes Gebiet mit verschiedenen Metallvorkommen, welches in den James Bay Lowlands in Ontario, Kanada, liegt. Noront ist der dominierende Grundbesitzer am Ring of Fire und setzt die Abgrenzung und Verifizierung ihrer Entdeckungen aus den technischen und ökonomischen Berichten NI 43-101 fort und betreibt einen aggressiven und gut finanzierten Bohrungsplan für den Rest des Jahres 2009 und 2010. Alle wichtigen Informationen über Noront können auf der Website des Unternehmens http://www.norontresources.com oder bei SEDAR http://www.sedar.com gefunden werden.

Wesley (Wes) Hanson

Präsident & Chief Executive Officer

ZUKUNFTSWEISENDE AUSSAGEN

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsweisende Aussagen" gemäss der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze, einschliesslich Voraussagen, Prognosen und Vorhersagen. Zu den zukunftsweisenden Aussagen gehören u. a. Aussagen, die Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen ansprechen, von denen das Unternehmen erwartet oder annimmt, dass sie sich in der Zukunft ereignen werden oder könnten, beispielsweise zukünftige Geschäftsstrategien , Wettbewerbsstärken, Ziele, Expansionen, das Wachstum der Geschäftsbereiche des Unternehmens, ihre Tätigkeiten, Pläne und, in Bezug auf die Forschungsergebnisse, die zeitliche Planung und der Erfolg der Forschungsarbeiten im Allgemeinen, wobei Zeitrahmen gewährt werden, behördliche Gesetzgebungen von Forschungs- und Bergbau-Tätigkeiten, Umweltrisiken, Streitigkeiten über das Besitzrecht oder Ansprüche, Einschränkungen des Versicherungsschutzes, die zeitliche Planung und mögliche Ergebnisse von noch offenstehenden Gerichtsverfahren und die zeitliche Planung und die Ergebnisse von zukünftigen Bodenschatzschätzungen bzw. zukünftigen wirtschaftlichen Studien.

Häufig, jedoch nicht immer, kann man zukunftsweisende Aussagen an der verwendeten Terminologie erkennen, beispielsweise "plant", "planen", "geplant", "erwartet" oder "sich darauf freuen", "erwartet nicht", "fährt fort", "vorgesehen", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "potenziell", "nimmt an", "nimmt nicht an" oder "glauben" oder es wird ein "Ziel" beschrieben oder die Variation solcher Wörter und Sätze, oder sie sagen aus , dass bestimmte Massnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen, eintreten oder erreicht "mögen", "könnten", "würden", "dürften" oder "werden".

Zukunftsweisende Aussagen basieren auf mehreren wesentlichen Faktoren und Annahmen, beispielsweise Bohrungs- und Explorationsaktivitäten, sowie darauf, dass unter Vertrag stehende Parteien Waren bzw. Dienstleistungen zu den vereinbarten Zeiträumen anbieten, dass die für die Erkundungsarbeiten notwendige Ausrüstung so wie geplant rechtzeitig zur Verfügung steht und keine unvorhergesehenen Betriebsausfälle hervorruft, dass kein Mangel an Arbeitskräften herrscht oder Verzögerungen auftreten, dass Anlagen und Ausrüstung wie angegeben funktionieren, dass keine ungewöhnlichen geologischen oder technischen Probleme auftreten und dass das Labor und andere damit zusammenhängende Dienstleister verfügbar sind und so arbeiten, wie vertraglich vereinbart. Zukunftsweisende Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, zukünftige Ereignisse, Bedingungen, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von anderen zukünftigen Ergebnissen, Voraussagen, Prognosen, Vorhersagen, Leistungen oder Erfolgen unterscheiden, die in den vorausschauenden Aussagen geäussert oder angedeutet wurden. Zu diesen Faktoren gehören u.a. die Interpretation und die tatsächlichen Ergebnisse von aktuellen Forschungsaktivitäten; Veränderungen von Projektparametern, während die Pläne weiterhin präzisiert werden; die zukünftigen Goldpreise; mögliche Schwankungen in Qualitäts- und Erlösquoten; Defekte der Ausrüstung oder bei Prozessen, die nicht wie geplant funktioniert haben; der Ausfall von Leistungen der unter Vertrag stehenden Parteien; Arbeitsstreitigkeiten und andere Risiken in der Bergbauindustrie; Verzögerungen in der Einholung von behördlichen Zulassungen oder der Finanzierung oder beim Abschluss von Forschungsarbeiten sowie die Faktoren, die in den öffentlich eingereichten Dokumenten des Unternehmens offengelegt wurden. Obwohl Noront versucht hat, wichtige Faktoren, die bewirken können, dass tatsächliche Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsweisenden Aussagen beschriebenen abweichen können, zu bestimmen, kann es andere Faktoren geben, die Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse bewirken, die nicht so ausfallen, wie vorausgesehen, geschätzt oder geplant. Es können keine Garantien dafür übernommen werden, dass sich zukunftsweisende Aussagen als zutreffend herausstellen werden, da sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von den in den Aussagen vorausgesagten unterscheiden können. Folglich sollten sich die Leser nicht über Gebühr auf zukunftsweisende Aussagen verlassen.

Weder TSX Venture Exchange noch ihr Regulation Service Provider (ein Begriff, wie er in den Betriebsvorschriften der TSX Venture Exchange definiert ist) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Veröffentlichung.

Weitere Informationen über dieses Angebot erhalten Sie von Wes Hanson, Präsident und Chief Executive Officer oder Joanne Jobin, Leiterin der Unternehmenskommunikation, Tel. +1-416-367-1444, oder die Noront-Website bei: http://www.norontresources.com/

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen über dieses Angebot erhalten Sie von Wes
Hanson, Präsident und Chief Executive Officer oder Joanne Jobin,
Leiterin der Unternehmenskommunikation, Tel. +1-416-367-1444

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0026