BAWAG P.S.K. Corporate Banking: Starke Leistungen und hohe Ziele - Eine Zwischenbilanz 2009

Wien (OTS) - Das Corporate Banking zählt zu den am stärksten wachsenden Geschäftssparten der BAWAG P.S.K. Durch die Konzentration auf den österreichischen Markt konnte die Bank ihre Position in den ersten drei Quartalen 2009 weiter ausbauen. Auf dieser Basis zieht die BAWAG P.S.K. Zwischenbilanz und formuliert neue Zielsetzungen und Strategien für die Zukunft.

1. Überdurchschnittliche Performance

Die Entwicklung 2009 zeigt, dass die BAWAG P.S.K bei Firmen- und Geschäftskunden stärker als der Markt wächst.

  • Neukredite an Firmen- und Geschäftskunden nahmen in den ersten drei Quartalen gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 10,8% (Marktwachstum 1,6%) zu.
  • Das Neukreditgeschäft mit Firmen- und Geschäftskunden betrug in den ersten drei Quartalen EUR 2,7 Mrd., das Neukreditgeschäft mit der Öffentlichen Hand EUR 800 Mio.
  • Die aushaftenden Kredite an Firmen-, Geschäftskunden und an die Ö Öffentliche Hand betrugen Ende September 2009 EUR 15,8 Mrd.

Regina Prehofer, Vorstandsdirektorin BAWAG P.S.K. ist erfreut über die aktuelle Entwicklung: "Die Kunden nehmen unseren Services und Leistungen an und nutzen sie zu Ihrem Vorteil. Auf diese Weise kommen wir unserem Ziel einen großen Schritt näher, schon bald unter den Top-3-Playern des heimischen Corporate Banking zu sein."

2. Ziele und Strategien 2010

Erklärtes Ziel der BAWAG P.S.K. ist es, 2010 einer der österreichischen Top-3-Player im Corporate Banking zu werden. Die BAWAG P.S.K. positioniert sich dabei:

  • mittels branchenspezifischer & regionaler Betreuungseinheiten
  • Besondere Stärken im Bereich der Öffentlichen Hand und beim Sozialen Wohnbau.
  • Großes Potenzial bei mittelständischen Unternehmen.
  • als Spezialist für Cross Selling
  • Neue Experten-Teams mit maßgeschneiderten Lösungen.
  • Professionelle Beratung und Betreuung in allen Finanzbereichen.
  • als Experte für höhere Wertschöpfung
  • Vermittler zwischen Privatkunden und Corporate Business.
  • Direkte Verbindungen über Österreichs größtes zentral gesteuertes Vertriebsnetz mit 150 BAWAG- und 1.140 Postfilialen.
  • als Bank mit hervorragender Liquidität
  • Starke Kapitalbasis für langfristige Kundenbeziehungen.
  • Sicherheit durch solide Kapitalausstattung.

Branchenspezifische und Regionale Vertriebsdirektionen

Nach der grundlegenden Neuausrichtung des Corporate Banking 2009 punktet die BAWAG P.S.K. mit spezifischen Leistungen, die auf die jeweiligen Kundensegmente zugeschnitten sind.

5 spezialisierte Branchenteams betreuen die Bereiche Institutionelle Kunden und Öffentliche Hand, Dienstleistungen, Handel, Industrie und Infrastruktur und Immobilien.
Darüber hinaus bestehen in den Bundesländern Oberösterreich/Salzburg, Steiermark/Kärnten, Tirol/Vorarlberg drei Regional-Teams, die wiederum von den Branchenteams fachlich unterstützt werden. Als schlagkräftige Units arbeiten sie gemeinsam mit hochkarätigen Produkt-Experten an der Erstellung maßgeschneiderter Finanzierungslösungen.

Herbert Messinger, Managing Director Corporate Sales, geht ins Detail: "Die vorliegende Aufteilung unserer Experten-Teams ist überaus effizient. Auf diese Weise decken wir über unser Vertriebsnetz alle regionalen Bedürfnisse ab und bieten gleichzeitig überregional spezialisiertes Know-how an. Die ausgezeichneten Ergebnisse, z.B. im Bereich des sozialen Wohnbaus, beweisen, dass unsere Kunden diesen einzigartigen Service-Mix sehr schätzen. Gleichzeitig halten wir unsere Strukturen schlank und geben diesen Vorteil direkt an unsere Partner weiter."

Fokus auf Öffentliche Hand, Sozialem Wohnbau und Mittelständische Unternehmen

Öffentliche Hand

Als Hausbank des Bundes und Bankpartner von mehr als 2.000 "öffentlichen" Kunden (Länder, Städte, Gemeinden sowie Unternehmen im Nahebereich der Öffentlichen Hand) hat sich die BAWAG P.S.K. ein klares Ziel gesetzt: Nummer 1 im Bereich der Institutionellen Kunden und Öffentlichen Hand zu werden. Konkrete Zielvorstellung dafür ist die Steigerung des Marktanteils von 17 % auf über 20 %.

Die Ausgangsposition dafür ist ausgezeichnet:

  • Bereits heute ist die BAWAG P.S.K. Nummer 1 im Neugeschäft.
  • Die BAWAG P.S.K."Gemeinde-Milliarde" unterstützt Kommunen bei der Finanzierung ihrer Infrastrukturprojekte.
  • Durchschnittliche Kundenbeziehung von 34 Jahren.

Sozialer Wohnbau

Mit der BAWAG P.S.K. Wohnbaubank verfügt die BAWAG P.S.K. über entsprechendes Know-how und die optimale Ausgangsbasis für die langfristige Finanzierung sozialer Wohnbauprojekte.

  • In den ersten drei Quartalen 2009 wurde am Markt ein Gesamtemissionsvolumen von EUR 892 Mio. begeben. Davon entfiel mit EUR 291 Mio. oder 36,2 % der größte Teil des Neuemissionsvolumens auf die BAWAG P.S.K. Wohnbaubank.
  • 40 % der ca. 190 gemeinnützigen Wohnbauträger Österreichs sind Kunden der BAWAG P.S.K.

Der geförderte ist Wohnbau nicht nur wesentlicher Konjunkturfaktor in wirtschaftlich schwachen Zeiten, sondern hat auch preisdämpfende Wirkung auf den gesamten Wohnungsmarkt, da er leistbaren Wohnraum sicherstellt.

Zielsetzung der BAWAG P.S.K. im Sozialen Wohnbau ist es, auch in dieser Geschäftssparte ihre Marktposition weiter auszubauen. Mit der konsequenten Finanzierung sozialer Wohnbauprojekte soll der Marktanteil von 11 % auf mittelfristig 15 % gesteigert werden.

Mittelständische Unternehmen

Laut einer GfK-Erhebung zählen rund 4.500 der 300.000 heimischen KMUs zu den Mittelständischen Unternehmen. Die BAWAG P.S.K. steht mit rund 25 % dieser Mittelständischen Unternehmen in Geschäftsverbindung.

Aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage erwägen viele dieser Unternehmen eine Verbreiterung ihrer Finanzierungsbasis. Die BAWAG P.S.K. positioniert sich dabei als Bankpartner, der zahlreiche Leistungen über Cross Selling aus einer Hand ohne 'Reibungsverluste' anbietet.

Cross Selling

Viele Finanzdienstleistungen gehen Hand in Hand bzw. lassen sich durch Cross Selling deutlich effizienter realisieren. Zusätzlich zu den Kern-Leistungen der BAWAG P.S.K. kumulieren sich die Services der Tochterunternehmen (BAWAG P.S.K. Leasing, BAWAG P.S.K. Invest, BAWAG P.S.K. Versicherung) zu starken Gesamtleistungen.

Ziel der BAWAG P.S.K. ist es, in Zukunft noch stärker als All-In-One-Partner aufzutreten und die Leistungspalette den individuellen Bedürfnissen der Corporate-Kunden anzupassen.

Beispiele

  • Cash Management, Treasury Produkte, Strukturierte Finanzierungen
  • Projekt-Finanzierungen, Exportfinanzierungen, Forderungsankauf
  • Förderungen, Unternehmens-Anleihen

Andrea Vaz-König, Managing Director Corporate Solutions, erklärt die Vorteile des Cross Sellings und des BAWAG-P.S.K.-USPs der zusammenhängenden Wertschöpfungskette: "Wir vereinen so viele Leistungen, Services und Produkte unter einem Dach, dass wir nahezu alle Finanz-Transaktionen für unsere Corporate-Kunden abwickeln können. Die aktuellen Zahlen belegen, dass unsere Kunden diese Vorteile erkannt haben und bereits aktiv für sich nutzen - Tendenz steigend!"

Wertschöpfungskette als USP

Wertschöpfung ist das Ergebnis verschiedenster Marktmechanismen. Je effizienter diese Mechanismen und Bereiche ineinander greifen, desto höhere Wertschöpfungsergebnisse lassen sich erzielen.

Die BAWAG P.S.K. bietet als Marktplatz und Drehscheibe für unterschiedlichste Kundengruppen gute Voraussetzungen, um diese Wertschöpfung deutlich zu erhöhen. Privat-, Unternehmens- und Kommunalkunden werden dabei vernetzt und profitieren von den wirtschaftlichen Möglichkeiten der jeweils anderen Kundengruppe. So unterstützen sie einander beim Erreichen ihrer ökonomischen Ziele. Über das größte zentral gesteuerte Vertriebsnetz Österreichs - mit 150 BAWAG- und 1.140 Postfilialen - lassen sich Angebot und Nachfrage an Ort und Stelle vernetzen.

Der Wertschöpfungskreislauf am Beispiel von Wohnbaubank-Anleihen

  • BAWAG P.S.K. hat höchsten Anteil an Neuemissionen
  • Starke Platzierung über dichtes Vertriebsnetz
  • BAWAG P.S.K. wird als Refinanzierungs-Quelle für Schaffung von Wohnraum genutzt
  • Dadurch: Sicherheit bei der Vergabe günstiger Finanzierungen
  • Käufer und Mieter profitieren von guten Konditionen
  • Privatanleger nutzen sichere und renditenstarke Anlagemöglichkeit mit steuerlichen Vorteilen

Die Leistungen des Corporate Banking der BAWAG P.S.K. sind so vielseitig wie die Corporate-Kunden selbst. Institutionelle Kunden und Öffentliche Hand, Dienstleistungen, Handel, Industrie, Infrastruktur und die Immobilienbranche nutzen das umfangreiche Service- und Produktangebot der BAWAG P.S.K. für ihr Tagesgeschäft, für die Umsetzung neuer Projekte und zur Sicherung ihrer Liquidität. Durch Cross-Selling-Aktivitäten und ihre Funktion als Marktplatz und Drehscheibe für unterschiedliche Kundengruppen setzt die Bank Impulse zur Erhöhung der Wertschöpfungskette und damit zur Stärkung der österreichischen Wirtschaft.

Management Team Corporate Banking

Andrea Vaz-König, Managing Director Solutions

In Santiago de Chile geboren verfügt Andrea Vaz-König auch als Bankerin über internationales Know-how. Seit mehr als 14 Jahren ist sie im Firmenkundengeschäft in Österreich und Osteuropa tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrung im Bereich strukturierter Finanzierungen für Unternehmenskunden. Seit April 2009 arbeitet Andrea Vaz-König als Managing Director für den Bereich Corporate Business Solutions für die BAWAG P.S.K. Dieser Bereich umfasst sämtliche Cross Selling Lösungen für das Corporate Banking der BAWAG P.S.K.

Herbert Messinger, Managing Director Sales

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet Herbert Messinger im österreichischen Bankensektor. Zuerst im Österreichischen Postsparkassenamt, dann bei der P.S.K. Bank AG und später bei der Österreichischen Postsparkasse AG zeichnete Herbert Messinger als Leiter des Bereichs Kommerzkunden u.a. für die Betreuung von Großkunden, Institutionellen Kunden und Kunden der Öffentlichen Hand verantwortlich. Später übernahm er in der BAWAG P.S.K.-Gruppe die Projektleitung für die Integration des Kommerzkundengeschäfts und die Leitung des Bereichs Kommerzkreditmanagement. Nach der Leitung des Bereichs Corporate Sales bringt Herbert Messinger seit diesem Jahr sein Know-how als Managing Director Corporate Sales ein.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=52&dir=200912&e=20091203_a&a=event

Rückfragen & Kontakt:

BAWAG P.S.K. Konzernpressestelle
Tel. 0043 (1) 534 53 - 31210,
e-mail: presse@bawagpsk.com
Diesen Text finden Sie auch auf unserer Homepage unter
http://www.bawagpsk.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAW0001