VII begrüßt Studie der Mietervereinigung

Wien (OTS) - Der Verband der institutionellen Immobilieninvestoren (VII) begrüßt die Studie der Mietervereinigung, zeigt sie doch dass die Forderungen des VII zu recht bestehen: Weg mit der Vergebührung bei Mietverträgen; Weg von ungerecht niedrigen Altmieten, um auch den jungen Menschen adäquaten leistbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Aber sie zeigt auch, dass die Kampagnisierung über nicht leistbaren Wohnraum leider trotzdem greift. "Die Realität sieht anders aus. Laut Eurostat 05 liegen die Mietaufwendungen in Österreich am günstigsten von ganz Westeuropa. Könnte der gewerbliche Mietraum aus dem MRG herausgenommen werden und vernünftige Mieten erzielt werden, würde sich das ebenfalls positiv auf den Gesamtmarkt auswirken", so Dr. Wolfgang Louzek, Präsident des VII.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Keglevich
Special Public Affairs PR-Beratung & Lobbying GmbH
Goldschmiedgasse 8/8, 1010 Wien
Tel +43 1 532 25 45 10, +43 664 3380834
Email: keglevich@spa.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013