Kaufmann: Plant ÖVP massive Erhöhung des Einheitswertes?

Wien (OTS/SK) - Monika Kaufmann, SPÖ-Bauernchefin wurden Informationen zugespielt, nach denen der ÖVP-Bauernbund massive Veränderungen in der Neufeststellung des Einheitswertes plane. "Das würde eine weitere drastische Erhöhung gerade für Grünland, Rinder und Bergbauern bedeuten", warnte Kaufmann am Donnerstag. ****

Nach den Informationen der SPÖ-Bauern soll geplant sein, dass die viehlosen landwirtschaftlichen Betriebe deutliche Verbesserungen erhalten und in Zukunft weniger Steuern zahlen. "So eine nicht akzeptable Erhöhung des Einheitswertes bedeutet auch, dass es zu Veränderungen z.B. bei der Grundsteuer, den Beiträgen zur bäuerlichen Sozialversicherung, dem Kirchenbeitrag, und der Grunderwerbssteuer kommt", erläuterte Kaufmann.

"Es kann nicht sein, dass gerade in benachteiligten Gebieten und im Grünland - wo ja sehr viel an Arbeitsaufwand notwendig ist - diese Bäuerinnen und Bauern die Zeche zahlen. Somit zeigt der ÖVP-Bauernbund wieder sein wahres Gesicht und will wohl in einer Nacht- und Nebelaktion und ohne Diskussion diese Neufeststellung des Einheitswertes durchboxen", sagte Kaufmann abschließend. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004