Uni-Besetzung - SP-Wagner: "ÖVP versucht von eigenem Versagen abzulenken"

Stadt Wien hat bereits gestern Obdachlosen Angebote unterbreitet

Wien (OTS/SPW-K) - "Wer lesen kann ist im Vorteil", entgegnet der Vorsitzende des Gesundheits- und Sozialausschusses, SP-Gemeinderat KR Kurt Wagner auf Forderungen von VP-Tamandl im Zusammenhang mit der Audimax-Besetzung: "Die Stadt hat bereits gestern Abend und heute Früh ein Wohnungshilfe-Team ins besetzte Audimax geschickt. Ob die Obdachlosen das vielfältige Angebot der Stadt annehmen, steht ihnen selbstverständlich frei". Aktuell gebe es in Wien an die 100 freie Schlafplätze für Obdachlose, ergänzt der Ausschussvorsitzende. Wenn Tamandl mehr Informationen benötigt, könne sie sich an ihre Parteifreunde aus dem Wiener Gemeinderat wenden - die sind umfassend informiert. Für Wagner sind VP-Tamandls Aussagen ein Versuch, von der Uni-Misere abzulenken, die Noch-Wissenschaftsminister Hahn zu verantworten hat und von der "Law & Order"-Politik ihrer Parteifreunde, die eine Räumung des Audimax fordern.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003