Eigner zur FP-NÖ: Antrag ist blauer Etikettenschwindel

Feige FP-NÖ versteckt sich hinter Stadien, Einkaufszentren und Kinos

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Der heutige Antrag der FP-NÖ fällt eindeutig unter die Kategorie 'blauer Etikettenschwindel'. Denn gerade Rosenkranz als zuständige Landesrätin müsste wissen, dass für die geplante Errichtung von Stadien, Einkaufszentren und Sportanlagen schon jetzt gesonderte Widmungsvorsaussetzungen vorliegen müssen. Der heutige Antrag ist aber auch feig: Wenn Rosenkranz und Waldhäusl gegen die Errichtung von Minaretten sind, dann sollen sie sich nicht hinter Stadien oder Einkaufszentren verstecken, sondern das Kind beim Namen nennen", kommentiert VP-Bauordnungssprecher LAbg. DI Willi Eigner den heutigen Antrag der FP-NÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003