Mayer: SPÖ bereitet Initiativantrag für Ausweitung der Neuen Mittelschule vor

Wien (OTS/SK) - "Es ist sehr zu begrüßen, dass Bundeskanzler Werner Faymann in seiner gestrigen programmatischen und zukunftsweisenden Rede die Ausweitung der Neuen Mittelschule auf höchste Ebene gehoben hat. Die SPÖ bereitet zur Erhöhung der 10-Prozent-Klausel einen parlamentarischen Initiativantrag vor, der dann der ÖVP vorgelegt wird", erklärte SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer. Wir wollen hier rasch handeln, denn die Nachfrage der Eltern und Kinder ist so groß, dass wir das entsprechende Angebot rasch zur Verfügung stellen müssen. Das muss auch im Sinne einer marktwirtschaftlich orientierten ÖVP sein", so Mayer am Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Die 10-Prozent-Klausel wurde schon mit einem Initiativantrag von der Länderebene auf die Bundesebene verlagert, weil die Nachfrage nach NMS-Plätzen in Vorarlberg so groß war und man so mehr Plätze möglich machte. "Damals wurde rasch gehandelt und dies muss jetzt auch möglich sein", so Mayer.

Die Approbationskommission zur Neuen Mittelschule hat 197 zusätzliche Klassen an rund 60 neuen Standorten genehmigt. Das bedeutet, der Druck aus den Bundesländer steigt: "Eltern, LehrerInnen und Kinder wollen sowohl die Neue Mittelschule als auch einen pädagogisch wertvolle ganztätige Betreuung an jeder Schule. Die Situation an Österreichs Schulen darf nicht länger diametral zu den Wünschen und Lebensrealitäten von Eltern und Kinder sein", so Mayer, der abschließend klarmachte, dass der Initiativantrag natürlich auch die finanziellen Mehrkosten berücksichtigen und abdecken müsse. (Schluss) mb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004