Wien bekommt Leopold Gratz-Platz

In enger Nachbarschaft zum Rathaus

Wien (OTS) - Wien bekommt einen Leopold Gratz-Platz: Die Verkehrsfläche, an der Schmerlingplatz und Reichsratsstraße zusammentreffen, wird nach dem beliebten Altbürgermeister benannt. Dies gab Bürgermeister Michael Häupl gestern, Mittwoch, am Rande einer Gedenkveranstaltung im Wiener Rathaus anlässlich des 80. Geburtstages von Leopold Gratz, an der neben der Familie auch zahlreiche politische Weggefährten teilnahmen, bekannt. "Diese Fläche, eingebettet zwischen Parlament und Justizpalast sowie in enger Nachbarschaft zum Rathaus, steht symbolisch für das langjährige politische Wirken von Leopold Gratz in Wien", so Bürgermeister Dr. Michael Häupl.

Leopold Gratz - ein politisches Leben

Elf Jahre lang - von 1973 bis 1984 - war Leopold Gratz Wiener Bürgermeister. In seine Ära fielen die Errichtung der Donauinsel und der UNO-City sowie die Eröffnung des Freizeitzentrums Oberlaa. Zudem wurden in der Inneren Stadt zahlreiche Fußgängerzonen eingerichtet, die die Bezirksqualität für die WienerInnen wie auch die TouristInnen erheblich verbesserte. 16 Jahre seiner langjährigen politischen Tätigkeit verbrachte er im Parlament - als Abgeordneter zum Nationalrat, als Bundesminister für Unterricht und Kunst, als Bundesminister für Auswärtige Angelegenheiten und als Präsident des Nationalrates. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Paul Weis
Mediensprecher Bgm. Dr. Michael Häupl
Telefon: 01 4000-81846
E-Mail: paul.weis@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015