JVP-Kurz zur Audimaxbesetzung: Rektor Winkler muss sofortige polizeiliche Räumung anordnen

Unterbringung der übrig geblieben Hausbesetzer ist sogar im Hotel Imperial billiger

Wien, 03. Dezember 2009 (ÖVP-PD) „Der Rektor der Universität Wien soll endlich aufwachen und die sofortige polizeiliche Räumung des Audimax anordnen, damit uns Jungen, die studieren wollen,
wieder die Möglichkeit dazu gegeben wird“, fordert Sebastian Kurz, Bundesobmann der Jungen ÖVP, und betont: „So wie es derzeit im Audimax zugeht - nämlich, dass eine Handvoll übrig gebliebener Hausbesetzer die tausenden Studierwilligen von einem normalen Studienalltag abhalten - ist ein nicht weiter tragbarer Zustand.“ ****

Aus der Sicht der Jungen ÖVP seien bereits zahlreiche Schritte auf die Besetzer zu gemacht worden. So finde derzeit ein offener
und breiter Hochschuldialog statt und auf die Probleme der Universitäten ist eindeutig aufmerksam gemacht worden. Gegen Grundrechte, wie Demonstrationen abzuhalten, sei in keinster Weise etwas einzuwenden. Sebastian Kurz sagt aber weiter: „Hausbesetzung und der damit verbundene Hausfriedensbruch sind jedoch rechtswidrig und dürfen nicht zum Dauerzustand werden! Die Diskussionen gehören auf den Verhandlungstisch und nicht ins besetzte Audimax! Daher
soll Rektor Winkler die polizeiliche Räumung anordnen, da die Studienmöglichkeit genommen wird und die Kosten für die Anmietung der Ersatzräumlichkeiten 16.000 Euro pro Tag betragen.“

Derzeit finden sich im Audimax nur mehr wenige „traurige Gestalten“ und Obdachlose ein. Dazu der Bundesobmann der Jungen ÖVP: „Dafür sind die Betreuungseinrichtungen der Stadt Wien zuständig, aber das ist sicher nicht Aufgabe der Universität!“ Die Kosten der „teuersten Studenten- WG“ des Landes belaufen sich in der Zwischenzeit auf 16.000 Euro pro Tag. Damit müsse Schluss sein. Kurz betont abschließend: „Um dieses Geld ist sogar die Unterbringung im Hotel Imperial für die übrig gebliebenen Hausbesetzer billiger.“

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Tel.: (01) 40126 – 614, http://junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001