Einladung Pressegespräch zu den ersten PEEK-Projekten 2009 und den neuen Doktoratskollegs

Wien (OTS) - Bundesminister Johannes Hahn und FWF-Präsident Christoph Kratky geben am Mittwoch, den 9. Dezember 2009, 11:00 Uhr, in einem gemeinsamen Pressegespräch die Ergebnisse des ersten Calls des "Programms zur Entwicklung und Erschließung der Künste" (PEEK) bekannt.

Zum Abschluss der ersten Runde des von Wissenschaftsminister Johannes Hahn initiierten Programms konnten ausgezeichnete Projekte aus dem Bereich "Arts-based Research" bewilligt werden. Diese Projekte werden vorgestellt. Eine Projektleiterin wird ihr Projekt präsentieren.

Ziel von PEEK ist die Förderung hochqualitativer Forschung, bei der die künstlerische Praxis eine zentrale Rolle spielt. Künstlerische ForscherInnen haben die Möglichkeit, innovative Projektideen im Rahmen einer FWF-Förderung umzusetzen. Der FWF hat auf Initiative des BMWF in seiner Funktion als bundesweit agierender Förderer exzellenter Wissenschaft mit PEEK - auch international gesehen - erfolgreich Neuland betreten.

Darüber hinaus präsentieren Bundesminister Johannes Hahn und FWF-Präsident Christoph Kratky die in der letztwöchigen FWF-Kuratoriumssitzung bewilligten Doktoratskollegs.

Die Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zum Pressegespräch herzlich eingeladen.

Termin: Mittwoch, 9. Dezember 2009, 11:00 Uhr Ort: Haus der Forschung, großer Sitzungssaal (Parterre) Sensengasse 1, 1090 Wien

Um Anmeldung wird gebeten:
Natascha Rueff, Telefon: 01/5056740 8102),
E-Mail: natascha.rueff@fwf.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Bernhardt, MBA
Tel.: +43 664 8588797
stefan.bernhardt@fwf.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FWF0001