Wien Energie Fernwärme und Wiener Wasserwerke schützen Bäume am Laaer Berg

Sima: Unterirdisches Leitungsbohrungsverfahren vermeidet Rodung von Bäumen im Laaer Wald.

Wien (OTS) - In den letzten Wochen verlegte Wien Energie Fernwärme eine rund 150 Meter lange Fernwärmeleitung von der Theodor Sickelgasse 12 bis zur Laaer-Berg-Straße 145 in Wien Favoriten. Mit dieser Leitung wird zukünftig die gerade im Bau befindliche Nachwuchsakademie des FK Austria Wien mit Fernwärme versorgt. Gleichzeitig stellten die Wiener Wasserwerke eine Trinkwasserleitung zur Versorgung dieses Bereiches mit der gleichen Technik her.

"Durch die Anwendung eines modernen Bohrverfahrens konnte eine Rodung von Bäumen im Laaer Wald vermieden werden. Darüber hinaus wurden durch das gemeinsame Vorgehen von Wien Energie Fernwärme und Wiener Wasserwerke wertvolle Synergieeffekte in Bezug auf Zeitaufwand und Kosten erzielt," kommentiert Umweltstadträtin Ulli Sima die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Umweltfreundliches "Drehspülbohrungs-Verfahren"

Das Besondere an diesen Leitungen: Sie wurden im sogenannten "Drehspülbohrungs-Verfahren" verlegt. Dafür sind keine umfangreichen Aufgrabungen erforderlich. Ein Spezial-Bohrer gräbt unterirdisch ein Bohrloch in einer Tiefe von sechs Metern in das Erdreich, anschließend werden die Leitungsrohre durch dieses Bohrloch eingezogen. Bei einer herkömmlichen, "offenen" Bauweise wäre es erforderlich gewesen, eine rund sechs Meter breite Schneise quer durch den Laaer Wald zu schlagen oder eine kostenintensive Umgehung des Laaer Waldes zu planen. Gerhard Fida, technischer Geschäftsführer von Wien Energie Fernwärme: "Fernwärme ist eine der umweltfreundlichsten Heizformen. Es ist uns daher ein Anliegen, bereits beim Ausbau des Fernwärmenetzes möglichst umweltschonende Verfahren anzuwenden".

Die Kosten für den Leitungsbau lagen rund 250.000 EUR unter jenen einer alternativen Umgehung des Laaer Waldes.

Wien Energie Fernwärme gehört mit einem Leitungsnetz von über 1.100 Kilometern zu den größten Fernwärmeunternehmen Europas. Als Tochtergesellschaft von Wien Energie beschäftigt Wien Energie Fernwärme 1.207 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2007/2008 einen Umsatz von 416,8 Millionen Euro. Wien Energie Fernwärme beliefert über 296.000 Wohnungskunden und mehr als 5.600 Großkunden in Wien mit Wärme für Heizung und Warmwasser.

Ein Bild zur Presseinformation finden Sie hier:
http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/2009/1890g.jpg

Bild: Wien Energie Fernwärme - Presseabdruck honorarfrei

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Johannes Angerer

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johannes Angerer
Mediensprecher
Umweltstadträtin Mag. Ulli Sima
Rathaus
1082 Wien
Tel.: +43 1 4000 81359
Mobil: +43 676 8118 81 359
E-Mail: johannes.angerer@wien.gv.at
www.natuerlich.wien.at

Wien Energie Fernwärme
Mag. Ruth Strobl
Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 1 313 26-2034
Fax: +43 1 313 26-2440
E-Mail: ruth.strobl@fernwaermewien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008