Klagenfurter Flughafen erhält Anbindung an öffentliches Eisenbahnnetz

LR Dobernig: Logistikunternehmen Schenker plant Standortwechsel - Mittelfristig 40 neue Arbeitsplätze

Klagenfurt (OTS/LPD) - Über Antrag von Finanzreferent Harald Dobernig wurde heute, Dienstag, in der Regierungssitzung die Anbindung des Kärnten Airports in Klagenfurt an das öffentliche Eisenbahnnetz beschlossen. Die Projektkosten in Höhe von 1,04 Millionen Euro werden vom Land mitfinanziert. "Durch die Anbindung des Flughafens an das Eisenbahnnetz schaffen wir eine wichtige Voraussetzung für die Ansiedelung des Logistikunternehmens Schenker", erklärt Dobernig.

Schenker plant die Verlegung des bisherigen Standortes am Klagenfurter Südring zum Flughafen. Mit einem Investitionsvolumen in Höhe von über zehn Millionen Euro soll auch ein neues Logistikzentrum gebaut und damit die Präsenz am Wirtschaftsstandort Kärnten weiter gestärkt werden. "Dadurch können wir die 96 bestehenden Arbeitsplätze absichern und mittelfristig 40 neue schaffen", so Dobernig.

Der geplante Gleisanschluss kann aber auch für das Tanklager der Firma Shell am Flughafen sowie von weiteren Interessenten genutzt werden. "Damit wird die Attraktivität des Standortes weiter gesteigert", ist sich Dobernig sicher.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004