Scheele: Neuer NÖ Gesundheitsbericht wird erarbeitet

Landesgesundheitskonferenz tagte

St. Pölten (OTS/SPI) - Heute, Montag, 30. 11. 2009, tagte im Landhaus die NÖ Landesgesundheitskonferenz unter dem Vorsitz von NÖ Gesundheitslandesrätin Mag.a Karin Scheele. Die Konferenz ist ein Organ des NÖGUS und besteht aus VertreterInnen des Landes, der Sozialversicherungen, der Kammern, der Landesklinikenholding, der Sozialpartner, der Rettungen, der Krankenanstalten, der Selbsthilfegruppen und der Interessensvertretungen. Eines der zentralen Themen der heutigen Tagung war die Erstellung eines neuen Landesgesundheitsberichts. "Der letzte Gesundheitsbericht liegt bereits mehrere Jahre zurück. Dabei handelte es sich um einen Basisgesundheitsbericht, der die gesundheitliche Lage der NiederösterreicherInnen und die wichtigsten Merkmale des Gesundheitssystems analysiert und beschreibt", erläutert Mag.a Scheele in der Gesundheitskonferenz.

Um die richtigen Entscheidungen im Gesundheitswesen treffen zu können, ist es notwendig die entsprechenden aktuellen Daten zur Verfügung zu haben. "Es ist wichtig, dass ein solcher Gesundheitsbericht modernen Anforderungen entspricht. Dazu gehören etwa die Vergleichbarkeit von Landesgesundheitsberichten untereinander, bzw. mit älteren Basisberichten oder die Orientierung an den Public Health Prinzipien", so Landesrätin Scheele weiter. "Gesundheit als Querschnittsmaterie stellt heute große Herausforderungen an einen Gesundheitsbericht, der neben einer Medizinalstatistik vor allem auch die Einflussfaktoren dokumentieren soll. Die reine Beschreibung von Gesundheit und Krankheit ist heute zu wenig. Ein wichtiges Element ist es daher, dem Gender Aspekt und den sozioökonomischen Faktoren, insbesondere dem Zusammenhang von Armut und Gesundheit, besonderes Augenmerk zu schenken. Der Gesundheitsbericht 2010 soll insgesamt eine Grundlage sein, um auf Basis des aktuellen Wissens die Gesundheitspolitik der Zukunft noch besser gestalten zu können", so Gesundheitslandesrätin Scheele abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Rita Klement
Pressereferentin

rita.klement@noel.gv.at

0676/7007309
02742/9005/12560

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001