Rieder: Marika Lichter ist engagierte Vertreterin der SeherInnen

Volkshochschulen nominieren Marika Lichter zur ORF-Publikumsrätin für Bildung

Wien (OTS) - "Mit Marika Lichter erhalten die Seherinnen und Seher eine kompetente und engagierte Vertreterin für ihre Interessen", zeigt sich der Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen GmbH, Mario Rieder, über die Nominierung von Marika Lichter zur ORF-Publikumsrätin für Bildung erfreut. "Marika Lichter ist nicht nur eine Ausnahmesängerin und -schauspielerin, sie hat sich auch Zeit ihres Lebens für die Schwächsten unserer Gesellschaft engagiert", so Rieder, der hier besonders ihren Einsatz für den Verein "Wider die Gewalt" gegen Gewalt in der Familie hervorhob.****

Der Verein "Wider die Gewalt" wurde im Mai 1990 von Franz Vranitzky ins Leben gerufen. Zweck der Aktion ist es, Vereinen und Organisationen, die sich der Bekämpfung von Gewalt in der Familie widmen, finanzielle Unterstützung zu gewähren, um die Durchführung ihrer Arbeit zu erleichtern und zu fördern. An dieser Initiative haben sich bisher zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens beteiligt, vor allem aber Künstler und Sponsoren, die mit ihrem tatkräftigen Einsatz die Realisierung der Benefizgala "Wider die Gewalt" in den Häusern der Vereinigten Bühnen Wien ermöglichten.

Biografisches zu Marika Lichter:

Ab dem 12. Lebensjahr nahm Marika Lichter Klavierunterricht am Konservatorium der Stadt Wien, ab dem 14. Lebensjahr Gesangsunterricht unter Alice Gross-Jiresch. Nach dem Abschluss mit Diplom in Operngesang folgten weitere Studien bei Ruthilde Boesch.

Nach ihrem Theaterdebüt als Operettensoubrette im Wiener Raimundtheater 1971 wirkte sie von 1978 bis 1979 am Theater an der Wien in einer ihrer ersten großen Rollen im Musical "Mayflower" mit. Als Dolly in der "Gräfin vom Naschmarkt" mit Marika Rökk trat sie 1979 in einer Welturaufführung im Theater an der Wien auf. Im Jahr 1980 stand sie beim Gastspiel der Robert Stolz Revue im Theater an der Wien und am Theater des Westens in Berlin auf der Bühne.

Von 1988 bis 1991 spielte sie in "Les Misérables" am Raimundtheater, "Into The Woods" am International Theatre, "Herr Puntila und sein Knecht Matti" bei den Sommerspielen Perchtoldsdorf und "Pariser Leben" bei den Sommerspielen Melk mit. Im Musical "Elisabeth" stand sie 1992 bei der Welturaufführung im Theater an der Wien als Ludovika und Frau Wolf auf der Bühne.

2006 wurde Marika Lichter mit dem goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien geehrt. (Schluss) krd

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Dominik Krejsa
Die Wiener Volkshochschulen GmbH
Telefon: 01 89174-114
E-Mail: dominik.krejsa@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023