Schüssel: EU-Regionalpolitik besonders für neue Mitgliedsländer und entwicklungsschwachen Regionen von großer Bedeutung

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Die EU-Regionalpolitik ist besonders für die neuen Mitgliedsländer und entwicklungsschwachen Regionen von großer Bedeutung. Aber auch für Österreich spielt die Regionalpolitik in der EU eine wichtige Rolle, sagte heute, Freitag, ÖVP-Europasprecher Dr. Wolfgang Schüssel nach Bekanntwerden der Ressortverteilung der neuen EU-Kommission, wonach Präsident Barroso die Agenden Regionalpolitik und regionale Entwicklung an den zukünftigen österreichischen Kommissar Johannes Hahn übertragen will. ****

"Die Stärkung von strukturschwachen Gebieten und die Herstellung eines Ausgleichs in Europa ist ein zentrales Anliegen der Europäischen Union. Hier wurde Johannes Hahn ein verantwortungsvolles und gestaltbares Ressort zugeteilt. Österreich verfügt in der Regionalpolitik aufgrund unserer föderalen Strukturen über ein besonderes Know How. Gleichzeitig muss aber auch auf eine ordnungsgemäße Verwendung und faire Verteilung der Fördergelder geachtet werden", so Schüssel, der Johannes Hahn zum neuen Aufgabengebiet gratulierte.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003