SPÖ-Frauensprecherin Wurm: Angestellte im Handel verdienen faire Gehaltsabschlüsse

Wien (OTS/SK) - "Im Handel sind vorwiegend Frauen beschäftigt. Kassiererinnen im Supermarkt kommen im Monat auf 700 bis 900 Euro netto und der Großteil arbeitet Teilzeit. Diese Angestellten, die einen großen Beitrag zum Erfolg der Handelsunternehmen leisten, verdienen sich faire Gehaltsabschlüsse", unterstützt SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm die Arbeitnehmer-Verhandler, die heute wieder um eine Erhöhung der Gehälter im Handel ringen. Handelsunternehmen haben trotz Krise eine gute wirtschaftliche Entwicklung genommen, die 520.000 Beschäftigten stellen auch einen volkswirtschaftlich wichtigen Kaufkraftfaktor dar, so Wurm. ****

Die SPÖ-Frauensprecherin wies darauf hin, dass von den 520.000 Handelsangestellten der größte Bereich mit 271.000 Angestellten auf den Einzelhandel fällt: "Davon sind wiederum 74 Prozent weibliche Angestellte. Laut einer Studie von IFES und WIFO sind 53 Prozent der weiblichen Angestellten im Einzelhandel gezwungen, mit ihrem Einkommen auch auszukommen. Das heißt, sie haben keine weiteren Einkommensquellen und 38 Prozent der Frauen geben an, dass sie auf finanzielle Kompensation durch den Partner angewiesen sind."

"Die wirtschaftliche Lage der Handelsunternehmen ist nach wie vor gut, denn die Steuerreform hat den Konsum gestützt. Die Gehälter im Handel sind aber immer noch niedrig. Die Angestellten erwarten sich daher zu Recht, dass sie einen Anteil am Erfolg der Branche haben", so Wurm. (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001