Islam-Seminar: SJ-Moitzi ortet Erklärungsbedarf bei ÖVP

FPÖ-Seminarleiterin Sabaditsch-Wolff im Präsidium des ÖVP-nahen Akademikerbundes

Wien (OTS/SK) - Erklärungsbedarf ortet Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), bei der ÖVP. Die Leiterin des vom Wochenmagazin "NEWS" aufgedeckten Skandal-Seminars der FPÖ, Elisabeth Sabaditsch-Wolff, ist Mitglied im Präsidium des ÖVP-nahen Wiener Akademikerbundes. "Angesichts der ungeheuren und hetzerischen Aussagen gegenüber Muslimen ist die ÖVP gefordert, hier klar Stellung zu beziehen und zu erklären, was solche Leute im Präsidium ihrer befreundeten Organisationen zu suchen haben", sagt Moitzi. ****

Auf seiner Homepage erklärt der Akademikerbund, dass er "für Vernunft und Kultur in der Politik" eintritt. "Wie lässt sich das mit den bekannt gewordenen Aussagen von einem seiner Präsidiumsmitglieder verbinden?" fragt Moitzi. "Die ÖVP soll im Sinne des sozialen Friedens und demokratischer Grundwerte Konsequenzen ziehen und sich eindeutig von Sabaditsch-Wolff distanzieren", fordert der SJ-Vorsitzende. (Schluss) as/mp

Rückfragehinweis: Philipp Lindner, SJÖ-Pressesprecher, 0699/81 25 22 41

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005