ÖVP-Schöffmann: Dringlichkeitsantrag "Gleiche Ressourcen für vergleichbare Schulen" der ÖVP angenommen

ÖVP Kärnten fordert Gerechtigkeit bei Ressourcenzuweisung an Schulen. BM Schmied zu dringendem Handeln aufgefordert

Klagenfurt (OTS) - "Die ÖVP hat sich mit ihren Forderungen zum Thema Schulen durchgesetzt! In der Landtagsitzung vom 26.11. 09 wurde unser Dringlichkeitsantrag mit Stimmenmehrheit von ÖVP und BZÖ beschlossen. Die klare Argumentation der ÖVP hat schlussendlich überzeugt", zeigt sich ÖVP-Bildungssprecherin Claudia Schöffmann über diesen Erfolg überaus erfreut.

Mit diesem Dringlichkeitsantrag wird die Bundesregierung dazu aufgefordert, für die Gleichbehandlung aller Schulen in puncto Ressourcen Sorge zu tragen. Die bestehenden Schulen müssten gleich viel finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt bekommen wie jene, die am Schulversuch der Neuen Mittelschule teilnehmen.

"Jede Schule soll gleiche Ressourcen bekommen, dann erst schauen wir uns an, welche Schule, mit welchem System besser arbeitet!" bringt Schöffmann die ÖVP Forderung abschließend auf den Punkt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

landtagsclub övp kärnten, kommunikation@oevpkaernten.at, tel: 0676 83586522

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001