Kollektivvertrag Film abgeschlossen

Lineare Steigerung um 1,45 Prozent auf alle Positionen des Kollektivvertrags

Wien (OTS/PWK936) - Am Donnerstag, dem 26.11.2009, wurden die Kollektivvertragsverhandlungen für Filmschaffende verhandelt und abgeschlossen. Vereinbart wurde eine lineare Steigerung um 1,45 Prozent auf alle Positionen des Kollektivvertrages. Ist-Lohn-Erhöhungen sind vom Kollektivvertrag Filmschaffende nicht umfasst. Sonst wurden im Kollektivvertrag keine wesentlichen Änderungen vorgenommen.

Damit gelang es, innerhalb von kürzester Zeit unter Berücksichtigung der jüngsten Kollektivvertragsabschlüsse der Metall-Runde und entsprechend der wirtschaftlichen Entwicklung entsprechend ein Verhandlungsergebnis zu erzielen, das der aktuellen Wirtschaftslage angepasst und als Kompromiss zwischen Arbeitgeber-und Arbeitnehmerinteressen angesehen werden kann. (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Werner Müller, Fachverband der Film- und Musikindustrie, Austrian Films and Music
Tel.: T: +43(0) 5 90 900-3010, F: +43 (ü)5 90 900 - 276
mueller@fafo.at
www.fafo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005