Neue Mittelschule: 197 zusätzliche Klassen an rund 60 neuen Standorten genehmigt

BM Schmied: "Wenn die ÖVP mitzieht, können wir auch alle weiteren eingereichten Standorte genehmigen"

Wien (OTS) - Heute tagte die Approbationskommission zur Neuen Mittelschule. Da die ÖVP einer Ausweitung der Neuen Mittelschule bisher nicht zustimmt, mussten die Entscheidungen der Kommission vorerst auf Basis der bestehenden gesetzlichen Regelung und des gegebenen Budgets erfolgen. Daher konnten von den insgesamt eingereichten 357 Klassen an 143 neuen Standorten nur 197 Klassen an rund 60 neuen Standorten genehmigt werden. Die vorerst abgelehnten Klassen und Standorte befinden sich in Kärnten, Oberösterreich und Tirol.

"Die Ablehnungen sind nicht endgültig. Wenn die betroffenen Bundesländer die ÖVP von einer gesetzlichen Änderung und der Bereitstellung der nötigen Ressourcen überzeugen, können wir noch für das nächste Schuljahr alle Standorte und Klassen genehmigen. Auch bei der Ermöglichung zusätzlicher Neuer Mittelschulen in Vorarlberg im vergangenen Schuljahr hat die ÖVP erst Ende Jänner zugestimmt. Insofern gilt: Noch haben die Bundesländer Zeit, die ÖVP zu überzeugen. Die Ausweitung wäre jedenfalls im Interesse von SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen", so Bildungsministerin Claudia Schmied.

In den Ländern Niederösterreich, Salzburg, Steiermark und Wien konnten alle eingereichten Standorte genehmigt werden. In Kärnten, Oberösterreich und Tirol konnten aufgrund des enormen Andrangs nicht alle Standorte genehmigt werden.

Um der gesetzlichen Obergrenze zu entsprechen und eine faire Behandlung dieser drei Bundesländer zu gewährleisten, kann nur jeweils etwa die Hälfte der eingereichten neuen Klassen an neuen Standorten genehmigt werden.

Die drei Bundesländer müssen nun in einem nächsten Schritt entscheiden, welche Schulen im Rahmen des zugewiesenen Klassen-Kontingents innerhalb ihres Bundeslandes zum Zug kommen. Daher steht die endgültige Zahl der zusätzlichen Neuen Mittelschulen auch noch nicht fest.

Auf Basis des bestehenden gesetzlichen Rahmens genehmigte zusätzliche Klassen an neuen Standorten:

Kärnten: 36 (69 eingereicht)
Niederösterreich: 10 (10 eingereicht)
Oberösterreich: 66 (128 eingereicht)
Salzburg: 14 (14 eingereicht)
Steiermark: 3 (3 eingereicht)
Tirol: 66 (131 eingereicht)
Wien: 2 (2 eingereicht)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Nikolaus Pelinka, MSc
Tel.: (++43-1) 53 120-5030, 5031

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001