Top-Fachqualifikation + Sprachkenntnisse

beste Chancen Auslandsstipendien für Lehrlinge: Verbesserte Förderung durch Land und Wirtschaftskammer

Bregenz (OTS/VLK) - Das Land Vorarlberg und die Wirtschaftskammer haben eine Verbesserung ihrer Förderrichtlinien für Sprachaufenthalte von Lehrlingen im Ausland vereinbart, teilt Wirtschaftslandesrat Karlheinz Rüdisser mit. "Unser Anliegen ist es, künftig noch mehr junge Vorarlberger Fachkräfte zu motivieren, ihre fachliche Qualifikation durch Fremdsprachenkenntnisse zu ergänzen und zusätzlich aufzuwerten", so Rüdisser.

Ab dem kommenden Jahr werden das Land und die Wirtschaftskammer zu solchen Sprachaufenthalten je 650 statt bisher 500 Euro pro Lehrling beitragen. Der Selbstbehalt für die Jugendlichen bzw. ihre Familien wird dadurch von 900 auf 600 Euro reduziert. Im Jahr 2010 wird 40 Lehrlingen, die ihre Ausbildung mit ausgezeichnetem oder gutem Erfolg abgeschlossen haben, die Gelegenheit geboten, mit dieser Förderung eine Sprachreise zu absolvieren.

Landesrat Rüdisser: "Vorarlbergs Wirtschaft hat einen hohen Bedarf an Top-Fachkräften und ist stark exportorientiert. Junge Leute, die gut ausgebildet sind und Fremdsprachen beherrschen, sind für jedes Unternehmen ein Gewinn. Wer seine fachlichen Fähigkeiten sowohl am heimischen Betriebsstandort als auch in internationaler Umgebung einbringen kann, hat die besten Chancen."

In der Vergangenheit nutzten jährlich etwa 20 von rund 250 Vorarlberger Lehrlingen, die ihre Ausbildung mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen haben, das Angebot eines geförderten Auslandsaufenthaltes. "Durch die Verbesserung der Förderung werden die Sprachreisen leichter erschwinglich und damit zusätzlich attraktiv", so Landesrat Rüdisser.

Für nähere Informationen: Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg, WIFI Campus, Bahnhofstraße 24, Dornbirn, Telefon:
05572/3894-265, E-Mail: kircher.silvia@wkv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-20190
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002