Wahlbeteiligung bei den 11. Bundespersonalvertretungswahlen in NÖ jenseits der 80%

Wien (OTS) - Nach den ersten Zwischenergebnissen der großen Dienststellen für die Bundespersonalvertretungswahlen, an der über 37.000 Öffentlich Bedienstete in 15 verschiedenen Berufsgruppen wahlberechtigt waren, zeichnet sich eine Wahlbeteiligung um die 85% ab.

Für den Vorsitzender der GÖD-NÖ Alfred Schöls ist das ein Beweis dafür, dass zum einen die Arbeit der Personalvertreterinnen und Personalvertreter in den jeweiligen Dienststellenbereichen in den letzten fünf Jahren anerkannt wurde und auch die Verhandlungsposition des Vorsitzenden der GÖD Präsident Fritz Neugebauer unterstützt wird.

Die Wählergruppe ÖAAB-FCG konnte bei den Pflichtschullehrern in NÖ ähnlich wie in Wien über 10% dazu gewinnen und in der Polizeigewerkschaft hat Reinhard Zimmermann als FCG-Vertreter wieder die Mehrheit im Fachausschuss NÖ erreicht. Weitere Ergebnisse sowie das Endergebnis werden bekannt gegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Vorsitzender der GÖD-NÖ
BR a. D. Alfred Schöls
Tel. 02742/35 16 16/15

Landessekretär der GÖD-NÖ
KR Harald Sterle
Tel. 0664/ 14 54 163

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNO0001