Wiener Gemeinderat (7)

Subvention an das Kunsthaus Wien

Wien (OTS) - GR Dr. Franz Ferdinand Wolf (ÖVP) sagte, dass man die zusätzlichen Subventionen für das Kunsthaus Wien ablehnen werde, da dieses heuer bereits 350.00 Euro erhalten habe. Stadträtin Mag. Renate Brauner (SPÖ) hätte gesagt, dass das Kunsthaus genauso erfolgreich arbeiten solle, wie die Vereinigten Bühnen Wien (VBW), das Mozarthaus Vienna, die Stadthalle und die anderen Betriebe der Wien Holding. Wolf meinte jedoch, dass genau diese Betriebe massive Zuschussbetriebe seien, die nicht erfolgreich arbeiten. Man brauche keine Holding, wenn alle Defizite von der Stadt bezahlt werden, schloss Wolf.

GRin Katharina Schinner (SPÖ) merkte an, dass die Hundertwasser-Ausstellung im Kunsthaus gezeigt habe, wie nachgefragt und beliebt dieses beim Publikum sei. Auch der Schwerpunkt Fotografie sei ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Kunsthauses. Die wirtschaftlich schwierigen Zeiten seien jedoch auch an dieser Institution nicht vorüber gegangen, deshalb brauche die Entwicklung zusätzliche Förderungen. Trotzdem sei man sehr stolz auf diese Institution der Stadt Wien.

Abstimmung: Der Antrag wurde mehrstimmig angenommen. Die Sitzung des Wiener Gemeinderates endete um 14.51 Uhr. Morgen, Donnerstag findet ab 9.00 Uhr eine Sitzung des Wiener Landtages statt. Die Rathauskorrespondenz wird ab Sitzungsbeginn aktuell berichten.(Schluss) wil/gse

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0027