NEWS undercover in der Hass-Schule der FPÖ

So hetzt die FPÖ in ihrem Bildungsinstitut gegen den Islam - finanziert mit Steuermillionen.

Wien (OTS) - Mehrere Wochen besuchte eine NEWS-Reporterin
inkognito ein Islam-Seminar des FPÖ-Bildungsinstituts. Die Einladung dazu kam von H.C. Strache persönlich: "Top-Seminare zum 0-Tarif" versprach er in einem Brief, der diesen Sommer an Österreichs Jungwähler ging. Veranstalter ist das FPÖ Bildungsinstitut, das heuer 2,2 Millionen Euro an öffentlichen Förderungen bekommt. Damit soll -so steht es zumindest im Gesetz - staatsbürgerliche Bildungsarbeit geleistet werden. Doch der NEWS-Besuch deckt auf: In Seminaren der Freiheitlichen Parteiakademie findet Verhetzung statt.

Die Seminarleiterin Elisabeth Sabaditsch-Wolff erhebt in ihren Kursen über den Islam brutale Anschuldigungen gegen Muslime: "Der Islam ist feindselig. Der Koran ist böse. Muslime hassen uns und befinden sich im Dauerkrieg mit uns. Und sie töten und vergewaltigen Kinder wegen ihrer Religion." NEWS erstattet deshalb Anzeige wegen Verhetzung bei der Staatsanwaltschaft Wien.

Die schockierenden Thesen der Seminarleiterin werden in NEWS vom renommierten Islam-Experten Ednan Aslan widerlegt. Im Interview nimmt sich der Wissenschaftler kein Blatt vor den Mund: "Die Vortragende interpretiert den Koran genauso extrem wie Terroristen. Sie würde sich mit Osama bin Laden gut verstehen."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0006