Beton(t) nachhaltig - "Das kleine grüne Buch vom Beton"

Österreich Neuauflage jetzt kostenlos erhältlich!

Wien (OTS) - Aktuell und in überarbeiteter Form - ganz auf Österreich zugeschnitten - präsentiert sich "Das kleine grüne Buch vom Beton" nunmehr in einer eigenen "Österreich Auflage". Herausgegeben in Kooperation des "Betonmarketing Österreich", liefert die Österreich-Ausgabe neuestes Fachwissen zur nachhaltigen Entwicklung und Realisierung umweltfreundlicher Bauweisen mittels Bauteilen aus Beton.

Beton punktet mehrfach

Ganz gleich, ob als kleiner Pflasterstein oder riesiges Tunnelsegment, ob in Gebäuden, Brücken, Kanälen oder Straßen, Bauteile aus Beton bieten Schutz vor Wasser, Feuer und Sturm. Sie sichern die Versorgung mit Trinkwasser und legen das Fundament für die Mobilität von Menschen und Gütern. Neben diesen herausragenden Vorteilen gehört Beton zu den Baustoffen mit den geringsten negativen Auswirkungen auf die Umwelt. "Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Zerstörung unserer Umwelt gewinnen Aspekte nachhaltiger und dauerhaft umweltgerechter Baulösungen und Bauwerke zum Wohnen und Arbeiten zunehmend an Bedeutung. Als weltweit meistverwendeter Baustoff kommt Beton und vor allem uns, der herstellenden Zement- und Betonindustrie, eine besondere Verantwortung zu, derer wir uns bewusst sind", erklärt DI Felix Friembichler, Geschäftsführer der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie (VÖZ).

Beton ein natürlicher Baustoff

Grundvoraussetzung für ein nachhaltiges Bauen ist der sorgsame Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Sämtliche Rohstoffe, die zur Herstellung von Beton verwendet werden, sind natürlichen Ursprungs. Gesteinskörnungen aus Felsgestein oder Flusskies und Wasser sind in fast allen Landesteilen Österreichs in mehr als ausreichendem Maße vorhanden und werden auf sorgsame und verantwortungsvolle Weise abgebaut. Beton ist daher ein ökologisch besonders wertvoller Baustoff der darüber hinaus vollständig wiederverwertet werden kann.

Kurze "Öko-Wege" schonen die Umwelt und sichern Arbeitsplätze

Durch die regionale Verfügbarkeit der Betonrohstoffe beträgt der durchschnittliche österreichische Transportweg der Gesteinskörnungen bis zum Werk weniger als 30 km. So werden Umweltbelastungen vermieden und CO2 Emissionen minimiert. Darüber hinaus kurbelt die lokale Beschaffung der Rohstoffe die österreichische Wirtschaft an und sichert tausende wertvolle Arbeitsplätze. So erschließt ein Beschäftigter in der Zement- und Betonindustrie mehr als fünf weitere Arbeitsplätze in den vorgelagerten Bereichen.

Beton: ein wirtschaftlich sinnvoller Werkstoff

Neben der Minimierung von ökologischen Auswirkungen zielt nachhaltiges Bauen auch auf wirtschaftliche Kosten entlang des gesamten Lebenszyklus von Bauwerken ab und berücksichtigt steigende Ansprüche an Sicherheit, Funktionalität, Ästhetik und Komfort, aber auch geringe Wartungskosten und hohe Flexibilität bei zukünftigen Anforderungen der Bauwerke. Zement und Beton tragen, richtig eingesetzt, durch Eigenschaften wie hohes Tragevermögen, Vielfalt in der architektonischen Gestaltung, hohe Wärmespeicherfähigkeit u.v.m. entscheidend dazu bei Bauwerke nachhaltiger zu gestalten.

Für DI Dr. Bernd Wolschner, Präsident des Verbandes Österreichischer Beton- und Fertigteilwerke (VÖB) ist "Das kleine grüne Buch vom Beton" zu einem unverzichtbaren Wegbegleiter geworden:
"Ich freue mich besonders über die Österreich Ausgabe. Im bewährten handlichen Pocket-Format mit über 50 Motiven aus der österreichischen Bauwelt bietet `Das kleine grüne Buch` sowohl dem Endverbraucher, als auch den Fachleuten eine interessante Lektüre. Ob als Ideengeber oder kompaktes Nachschlagewerk, das kleine Büchlein zeigt auf, was Beton tatsächlich alles zu bieten hat!"
Die Broschüre ist kostenlos auf Anfrage erhältlich. Weitere Infos unter: www.voeb.com oder www.zement.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Johanna Karner/ Himmelhoch - Text, PR & Event
Tel/Fax: +43 (1) 907 36 72, Mobil: 0650/2019303
johanna.karner@himmelhoch.at | www.himmelhoch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HIM0001