Mikl-Leitner: Jede vierte Frau ist in Niederösterreich von Gewalt betroffen

Institutionen zum Schutz für Frauen werden gefördert und unterstützt

St. Pölten (OTS/NÖI) - Anlässlich des heutigen "Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen" wies die zuständige Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner darauf hin, dass mittlerweile jede vierte Frau von Gewalt betroffen ist. "Diese Gewalt passiert zum größten Teil in der Familie bzw. im engsten Lebensumfeld. Es gilt daher, die Gesellschaft zu sensibilisieren - ganz nach dem Motto: "nicht wegschauen, sondern hinschauen". Immerhin ist Gewalt bei Frauen zwischen 16 und 45 Jahren die häufigste Todesursache", so Mikl-Leitner.

Für Mikl-Leitner ist es daher ein Gebot der Stunde, das bestehende Netzwerk an Initiativen und Institutionen für Frauen, die von Gewalt betroffen sind, zu unterstützen. So gibt es in Niederösterreich drei Gewaltschutzzentren (in St. Pölten, Zwettl und Wiener Neustadt), sechs Frauenhäuser (Amstetten, St. Pölten, Mistelbach, Neunkirchen, Mödling und Wiener Neustadt) und zehn Frauenberatungsstellen mit sechs Außenstellen (Amstetten mit Außenstelle Scheibbs, Gänserndorf, Hollabrunn mit den Außenstellen Mistelbach und Stockerau, Neunkirchen mit der Außenstelle Gloggnitz, Zwettl mit den Außenstellen Gmünd und Waidhofen, Wiener Neustadt, Baden, Mödling, Krems, St. Pölten). Darüber hinaus gibt es als erste Anlaufstelle für Frauen, die anonym bleiben wollen, das NÖ Frauentelefon (0800 - 810 - 810). Hier wurden alleine heuer rund 5000 Frauen beraten.

"Für die NÖ Frauenhäuser wird es künftig um 530.000 Euro mehr seitens des Landes Niederösterreich geben. Mit einem neuen Finanzierungsschlüssel ist gewährleistet, dass jedes Frauenhaus unter den gleichen Voraussetzungen und mit den gleichen Rahmenbedingungen arbeiten kann. In den sechs NÖ Frauenhäusern gibt es jährlich rund 28.520 Nächtigungen. Sie sind Schutzzentren für Frauen und Kinder und retten jährlich Leben und helfen Frauen dabei, den Weg aus der Gewaltspirale zu finden", erklärt Mikl-Leitner.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002