Bayr: Obama enttäuscht mit Haltung zu Landminen

Wien (OTS/SK) - Als enttäuschend bezeichnet Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Globale Entwicklung, die Weigerung der USA, den internationalen Vertrag zum Verbot von Landminen zu unterzeichnen. "Es wäre besonders wichtig, dass sich auch die USA zum Verbot von Landminen bekennen", so Bayr, "die Beibehaltung der Politik von Amtsvorgänger Bush ist für Präsident Obama gerade in diesem Punkt besonders unrühmlich - über 80 Prozent der Opfer von Landminen sind Zivilisten!" Und weiter: "Der bereits von 150 Staaten unterzeichnete Vertrag zum Verbot von Landminen büßt an Wirkungskraft ein", bedauert Bayr, "wenn so große Militärmächte wie Russland, China, Indien, Pakistan und eben auch die USA sich weigern, diesem wichtigen Pakt beizutreten!" (Schluss) mo/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005