FP-Jung: ÖVP lehnt Antrag zum Erhalt der Schulkreuze ab!

Wien (OTS/fpd) - Enttäuscht zeigte sich der Gemeinderat der FPÖ-Wien, Mag. Wolfgang Jung darüber, dass die Vertreter der ÖVP den freiheitlichen Antrag zum Erhalt der Schulkreuze und anderer Symbole des europäischen Kulturerbes ablehnten.

Der Antrag forderte die Bundesregierung auf, entsprechende Schritte zu setzen, um die Einhaltung bestehender Gesetze und Verträge sicherzustellen. Ziel des freiheitlichen Vorstoßes war, eine Entfernung des Kreuzes und anderer Symbole des abendländischen Kulturerbes aus dem öffentlichen Raum, unter dem Vorwand der Religionsfreiheit, zu verhindern.

"Das Kreuz ist für uns mehr als nur ein religiöses Symbol. Unter diesem Zeichen haben sich die europäischen Staaten, unabhängig von konfessionellen Unterschieden, seit über tausend Jahren immer wieder zusammengefunden, wenn es galt, Europa und seine Werte als Ganzes zu verteidigen", meint Jung und stellt fest, dass sich deshalb das Kreuz an den meisten europäischen Staatsfahnen, Ehrenzeichen und Wappen wiederfindet.

"Ich möchte nicht, dass wir das Wiener Wappen wegen fadenscheiniger Gründe aus dem Sitzungssaal entfernen müssen", schließt Jung. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001