Wilfing: VP-NÖ ist Anwalt der NÖ Pendler - SP-NÖ verteidigt Privilegien bei den ÖBB

Leitner, Heinzl, Razborcan & Co. machen ÖBB-Missmanagement die Mauer

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Die VP-NÖ ist Anwalt der NÖ Pendler, die SP-NÖ dagegen verteidigt die Privilegien bei den ÖBB. Seit Wochen machen Leitner, Heinzl, Razborcan & Co. lieber dem Missmanagement der ÖBB die Mauer, anstatt sich für die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher einzusetzen. Im Interesse der Pendler und Steuerzahler darf es aber nicht soweit kommen, dass die ÖBB als Abkürzung für 'Österreich bezahlt blanko' verstanden wird", betont VP-Verkehrssprecher LAbg. Karl Wilfing.

"Im Gegensatz zur SP-NÖ verhandelt Landesrat Heuras als Anwalt der NÖ Pendler, denn eines steht außer Frage: für weniger Qualität und Leistung wird es kein Geld geben. Die Verantwortlichen im Bund und bei den ÖBB sind daher aufgefordert mit dem Land NÖ ein rundes, kundenorientiertes Gesamtpaket für die Pendler in Niederösterreich zu ermöglichen", so Wilfing.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001