Wien-Budget 2010 - SP-Straubinger: "2010 gibt es deutlich mehr Budget und Angebote für Kinder und Jugendliche"

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Wirtschaftskrise spiegelt sich nicht nur
im Wirtschafts- und Finanzressort wieder, sondern auch im Ressort der Geschäftsgruppe Jugend, Bildung, Info und Sport: auch dieses Teilbudget ist deutlich höher und beträgt erstmals über 2 Milliarden Euro. Das sind fast 230 Millionen Euro mehr als im Voranschlag 2009", sagte SPÖ-Gemeinderätin Mag.a Sybille Straubinger Dienstagabend in der Spezialdebatte Jugend und Sport der Budgetdebatte 2010.

"Durch die Krise steigt auch der Druck innerhalb von Familien, der sehr oft auf die Kinder übertragen wird, sodass es vermehrt zu Problemen innerhalb von Familien kommt. Das zeigt sich in der alltäglichen Arbeit der MA 11, des Amts für Jugend und Familie. Die Stadt hat darauf reagiert: Die sozialpädagogischen Einrichtungen werden, wie schon 2009, auch 2010 weiter ausgebaut", sagte Straubinger. Geplant sind ein neues Krisenzentrum und eine neue Wohngemeinschaft im 22. Bezirk und auch eine deutliche Aufstockung der Dienstposten ist vorgesehen. Veränderungen gibt es weiters bei den Eltern-Kind Zentren: diese sollen in Zukunft stärker auf die primäre Zielgruppe der MA 11 ausgerichtet sein - jene Familien, die einen Unterstützung- bzw. Betreuungsbedarf haben. Auch das Budget für die psychotherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen wurde für 2010 um 310.000 Euro auf 930.000 Euro erhöht.

Über 30 Millionen Euro stehen 2010 für die außerschulische Kinder-und Jugendarbeit zur Verfügung: von WienXtra über die Arbeit in den Jugendzentren, den Jugendcafes, in der mobilen Jugendarbeit, im Streetwork und in der Parkbetreuung.

"Das Thema Gewaltprävention, das schon seit langem integrativer Bestandteil der Arbeit in Kindergärten, Schulen, Horten bis zur Jugendarbeit und wird 2010 weiter verstärkt", sagte die SPÖ-Politikerin. Sie wies auch die falschen Behauptungen der FPÖ über ausufernde Kriminalität bei Jugendlichen zurück: "Schauen Sie sich die aktuelle Kriminalitätsstatistik an: Minus 15 Prozent bei Jugenddelikten, Minus 30 Prozent bei Gewaltdelikten von Jugendlichen unter 14, Minus 20 Prozent bei den 14-18 Jährigen!"

Auch der Sport ist ein wichtiger Teil des Angebots für Kinder und Jugendliche - und zwar eines, das ständig ausgebaut wird. Beispielsweise wurde die Sport und Fun - Halle Ottakring Ende September eröffnet. Erwähnenswert - weil so erfolgreich und erst vor kurzem stattgefunden - der 5. Girlies Sport Day: 5000 Mädchen haben mitgemacht und sich zu Bewegung animieren lassen. Generell wird ein starker Fokus auf die Förderung des Breitensports gelegt.

"Nach Fußball - EM 08 wird es Anfang Jänner 2010 eine weitere Europameisterschaft geben, die Handball Europameisterschaft im Jänner", sagte Straubinger. In den Ausbau der Albert Schultz-Eishalle investiert Wien insgesamt 40 Millionen Euro. Dabei sollen sowohl gute Rahmenbedingungen für die Vienna Capitals geboten werden, wie auch ein noch besseres Angebot für Kinder und Jugendliche die den Eisport lieben. Ein Riesenprojekt ist auch der Umbau und die Renovierung des Stadthallenbads. Das sei sowohl für die Schwimmvereine wichtig, wie auch für die Bevölkerung, die das Bad intensiv nutzt, sagte Sybille Straubinger.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002