Mailath begrüßt Fortsetzung des Film- und Fernsehabkommens

Wien (OTS) - "Mit der Fortsetzung des Film- und Fernsehabkommens sowie dem geplanten Finanzierungsmodell auf Bundesebene wird die Filmwirtschaft endlich auf sicherere Beine gestellt", freut sich Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, der dies lange gefordert hatte. "Die Stadt hat dabei mit der Erhöhung ihrer Filmförderung von acht auf 12,5 Millionen bis zum Jahr 2010 eine Vorreiterrolle eingenommen und damit den wichtigen ersten Schritt gesetzt. Die heutige Absichtserklärung ist ein wichtiges Signal für die Filmschaffenden und deren Planungssicherheit. Damit nähern wir uns guten Rahmenbedingungen für die Filmwirtschaft an", schloss Mailath. (Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Telefon: 01 4000-81175
E-Mail: renate.rapf@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008