Die Stütze des weltweiten Erwerbsbevölkerung - die Gruppe der 40- bis 65-Jährigen - ist am stärksten von der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) betroffen

London, November 18 (ots/PRNewswire) - - Neuer Bericht stellt weltweite Belastung der Wirtschaft durch die Erkrankung heraus

- Schätzungsweise zwei Milliarden Stunden Arbeitsausfall pro Woche

COPD Uncovered, ein heute erschienener neuer Bericht, zeigt erstmalig auf, dass Menschen in der Altersgruppe von 40 bis 65 Jahren als das neue Gesicht dieser Erkrankung in Erscheinung treten. Der von Education for Health und anderen führenden Experten verfasste Bericht bringt eine neue, jüngere Mehrheit der COPD-Patienten(1) ans Licht, die sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befinden und finanziell für die Versorgung ihrer Kinder und ihrer alt gewordenen Eltern verantwortlich sind. Die Autoren fordern Politiker dazu auf, den Bericht zu lesen und ihre Ansicht zu überdenken, wie COPD in dieser entscheidenden Altersgruppe, in der sich die für die Gesellschaft wichtigen führenden Verdiener befinden, angegangen werden sollte (2,3).

210 Millionen Menschen leiden an COPD und Prognosen zufolge wird die Erkrankung in zehn Jahren weltweit die dritthäufigste Todesursache sein(4). COPD ist eine Erkrankung, die mit schweren Einschränkungen einhergeht und die Produktivität dieser Bevölkerungsgruppe dramatisch schmälert. So fand der Bericht, dass COPD-Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren aufgrund ihrer Krankheit zehn Arbeitsstunden pro Woche ausfallen(5). Weltweit gesehen bedeutet dies Woche für Woche einen Arbeitsausfall von mehr als zwei Milliarden Stunden. Darüber hinaus verursacht die COPD jährlich fast 28.000 Jahre verlorener Produktivität(6). Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass ohne Gegenmassnahmen die weiter zunehmende COPD einen gravierenden Einfluss auf die weltweite Erwerbsbevölkerung ausüben und wirtschaftliche Auswirkungen für Patienten, Familien, Arbeitgeber und Gesellschaft haben könnte.

"In Anbetracht der möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen ist es wichtig, dass 40- bis 65-jährige COPD-Patienten in der Lage sind, ein aktives und produktive Leben zu führen", erklärte Monica Fletcher, Chief Executive von Education for Health. "Mit der Herausgabe dieses Berichts wollen wir einen wichtigen internationalen Dialog mit Hauptinteressenvertretern aus aller Welt in Gang bringen, der sich der Frage widmet, wie man am besten in eine frühere Diagnosestellung bei diesen jüngeren Patienten und in deren Behandlung investiert."

Weitere zentrale Erkenntnisse aus dem Bericht: - COPD verursacht mehr Kosten als Asthma und Diabetes - Die COPD- bedingten Kosten übertreffen die von anderen schweren chronischen Krankheiten, u. a. auch die von Asthma und Diabetes(7). Die weltweite Krankheitslast durch COPD ist fast doppelt so hoch wie bei Diabetes und die Anzahl der Todesfälle liegt bei COPD ebenfalls höher(6). - Eine effektive COPD-Behandlung muss über das Aufhören des Rauchens hinausgehen - Es stimmt zwar, dass Zigarettenrauch die Hauptursache der COPD ist(8) und dass ein wichtiger Teil der COPD-Behandlung darin besteht, dass der Patient aufhört zu rauchen. Allerdings treten bei vielen ehemaligen Rauchern Symptome erst ein oder zwei Jahrzehnte nach Aufgabe des Rauchens auf und eine COPD wird erst dann bei ihnen diagnostiziert. Selbst wenn alle Menschen heute aufhören würden zu rauchen, hätte diese Verhaltensänderung bis zu 20 Jahre lang keine sichtbare Auswirkung auf die COPD-Statistik(9). - COPD belastet die Gesundheitssysteme - Jeder sechste europäische und US-amerikanische Patient wurde in einem Sechs-Monats-Zeitraum 2006- 20075 in der Notaufnahme bzw. in einem Krankenhaus vorstellig. Rechnet man diese Zahlen hoch, so ergibt sich, dass möglicherweise bis zu 64 Millionen COPD-Patienten weltweit jedes Jahr wegen ihrer Erkrankung in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Ausserdem finden sich bei der grossen Mehrheit der COPD-Patienten weitere Begleiterkrankungen wie Herzkrankheiten, hoher Blutdruck und Diabetes(10-13). So leiden 40 Prozent an Herzkrankheiten(10) und 42 Prozent an hohem Blutdruck(12,13). - Familien werden immer mitbelastet - Die Diagnose COPD wird jetzt häufiger bei Frauen als bei Männern gestellt(14) - die Patientengruppe der Frauen spielt in der Versorgung der Familie eine zentrale Rolle.

Informationen zur COPD

Bei der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) handelt es sich um eine zu schweren Einschränkungen führende, lebensbedrohliche und progressive Lungenerkrankung, die mit einer Beeinträchtigung der normalen Atmung einhergeht(8). Man nimmt an, dass ungefähr drei Millionen Todesfälle pro Jahr durch COPD verursacht werden - also stirbt durchschnittlich alle 10 Sekunden ein Mensch an der Erkrankung(4). COPD bezieht sich auf Emphysem und chronische Bronchitis, zwei Lungenkrankheiten die für gewöhnlich zusammen auftreten. Aufgrund der Lungenschädigung entwickeln COPD-Patienten Symptome wie chronische Kurzatmigkeit und Husten. Diese beeinträchtigen die Fähigkeit, eine aktives und produktives Leben zu führen(8). COPD kann nicht geheilt werden, eine Behandlung ist aber möglich.

Informationen zu COPD Uncovered

COPD Uncovered ist das Produkt der gemeinsamen Anstrengungen einer multidisziplinären Kommission aus internationalen Experten. Diese finden sich zusammen, um einige der aktuell vordringlichsten Probleme auf dem Gebiet der COPD vorzubringen. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, die Auswirkungen der COPD bei der unzureichend untersuchten und nicht beachteten Patientengruppe der 40- bis 65-Jährigen herauszustellen.

Die COPD Uncovered-Initiative ist ein Zusammenfassung von Studien und Analysen, die von Experten im Gebiet der Lungenerkrankungen durchgeführt wurden. Die Initiative wird von der Novartis Pharma AG gesponsert und von einem Sekretariat von Chandler Chicco Companies (CCC) verwaltet. Die Studien, auf denen der COPD Uncovered-Bericht basiert, wurden von der Novartis Pharma AG in Auftrag gegeben.

Im Anschluss an die Veröffentlichung dieses Berichts führen die Experten der COPD Uncovered-Initiative nun eine weitere quantitative Studie zu den direkten und indirekten Kosten der Krankheit in dieser Altersgruppe durch. Die Experten rechnen mit einer Veröffentlichung der Studienergebnisse im Jahr 2010. Die Untersuchung widmet sich den spezifischen Auswirkungen der COPD auf den Alltag von über 2,000 COPD-Patienten im Alter von 45-67 Jahren, die in den USA, Grossbritannien, Deutschland, Brasilien, China und der Türkei leben.

Informationen zu den Autoren

Der am Welt-COPD-Tag 2009 herausgegebene COPD Uncovered-Bericht wurden von den folgenden Personen verfasst und von Novartis mit redaktioneller Hilfe durch bei CCC tätige Experten auf dem Gebiet der medizinischen Fortbildung unterstützt:

  • Monica Fletcher, Chief Executive, Education for Health und National Respiratory Training Center, Hauptleitung bei COPD Uncovered
  • Dr. Marianella Salapatas, Präsidentin, European Federation of Allergy and Airways Diseases Patients' Associations
  • Professor Thys van der Molen, Fachbereich Allgemeinmedizin, Universität Groningen
  • John Walsh, Präsident und CEO, COPD Foundation

Um eine Kopie des COPD Uncovered-Berichts herunterzuladen, besuchen Sie bitte http://bit.ly/3n99Yu

Literatur:

http://www.educationforhealth.org.uk/_documents/COPD_Pressrelease.pdf

Ansprechpartner für die Presse: Sue Davis Russell - Chefsekretärin des Chief Executive Education for Health Tel: +44(0)1926-836841, E-Mail: s.davisrussell@educationforhealth.org Candy Perry - Leiter Corporate Communications und External Affairs Education for Health Tel: +44(0)1926-836995, E-Mail: c.perry@educationforhealth.org Besuchen Sie unsere Website unter http://www.educationforhealth.org

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner für die Presse: Sue Davis Russell - Chefsekretärin
des Chief Executive, Tel: +44 (0)1926-836841, E-Mail:
s.davisrussell@educationforhealth.org Candy Perry - Leiter Corporate
Communications und External Affairs, Education for Health, Tel:
+44(0)1926-836995, E-Mail: c.perry@educationforhealth.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0013